Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Corona-Pandemie

Post- und Long-Covid

Nach einer Covid-Erkrankung, ausgelöst durch das Coronavirus Sars‐Cov-2, kann es zu Langzeitfolgen der Erkrankung kommen. Das ist auch nach milden Verläufen der Erkrankung möglich. Erste Studien gehen davon aus, dass rund 10 Prozent der Erkrankten davon betroffen sind.

Bleierne Müdigkeit ist ein Anzeichen für eine Long-Covid-Erkrankung. (Symbolbild)

Noch Wochen oder sogar Monate können Menschen durch die Nachwirkungen einer Corona-Erkrankung stark beeinträchtigt sein. Mediziner nennen diese Symptome "Long Covid" oder "Post Covid".

Typische Symptome sind unter anderem:

  • Atemnot, Lungenfunktionsstörungen
  • Fatique-Erschöpfungszustände wie Müdigkeit, Erschöpfung
  • Konzentrationsstörungen, Antriebslosigkeit
  • neurologische Beschwerden
  • depressive Symptome oder Angstsymptome

Die Spätsymptome von COVID-19 sind sehr unspezifisch, auch in Bezug auf bleibende Schäden und über den Zeitraum der Erkrankungen ist bislang wenig bekannt. Deshalb werden die Folgen aktuell noch in Studien untersucht. Primäre Ansprechpartner für Post COVID Patientinnen und Patienten sind in der Regel Hausärztinnen und Hausärzte, die häufig gemeinsam mit niedergelassenen Fachärztinnen und Fachärzten gute Netzwerke bilden und somit eine interdisziplinäre, ambulante Versorgung sicherstellen können.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Getty Images/brizmaker