Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Internationale Beziehungen

St. Helens

Die britische Stadt liegt zwischen Manchester und Liverpool im Nordwesten Englands. Im 16. Jahrhundert war sie das Zentrum der Kohleförderung in Großbritannien. Seit dem 18. Jahrhundert liegt der Fokus auf der Glasherstellung.

Vor dem Rathaus von St. Helens zeugen zwei gepflanzte Wappen Stuttgarts von der engen Verbundenheit der beiden Städte. St. Helens ist die erste Partnerstadt Stuttgarts.
Heute setzt die Stadt verstärkt auf mittelständische Unternehmen, die zum Teil im Gamble Building gegenüber dem Rathaus ansässig sind.
Im historisch-technischen Museum The World of Glass wird die Glasindustrie in St. Helens dargestellt, die früher zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen gehörte.
Der Beecham Tower des St. Helens College mit seinem besonderen Uhrwerk weist auf den wirtschaftlichen Wohlstand hin.
St. Helens ist eine grüne Stadt mit vielen Parks, wie der idyllisch Taylor Park im Westen der Stadt.

Kurzinfo

  • Partnerstadt seit 1948
  • Einwohner: 180.0000
  • Staat: Vereinigtes Königreich Großbritannien

Schon gewusst?

  • St. Helens ist die erste Partnerstadt Stuttgarts. Diese enge Beziehung besteht seit 1948.
  • Unweit von der Stadt befindet sich das 1830 erbaute Sankey Viaduct an der am 15. September 1830 eröffneten Eisenbahnlinie von Liverpool nach Manchester. Hier testete George Stephenson seine Lokomotive „The Rocket“. Die Höchstgeschwindigkeit „Der Rakete“ lag bei 47 km/h.
  • Seit 2013 befindet sich der Stuttgart Garten in der Außenanlage des Museums „The World of Glass“.
  • Bernhard „Bert“ Trautmann startete kurz nach Kriegsende als Torwart des Fußballclubs St. Helens Town AFC eine beeindruckende Fußballer-Karriere. Der gebürtige Bremer und ehemalige Feldwebel der deutschen Luftwaffe ließ sich nach seiner Freilassung aus dem Kriegsgefangenenlager Huyton in der Nähe von St. Helens nieder. Anfangs noch bei den Fans unbeliebt, überzeugte Trautmann durch seine Leistung. 2007 wählten ihn die Fans von Manchester City, für die 545 Spiele spielte, zum besten Spieler der Vereinsgeschichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren