Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Nachhaltige Mobilität

Theo-autofrei

Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche fand am 22. September 2019 unter dem Titel „Theo ‐ autofrei“ der erste autofreie Sonntag in Stuttgart auf der Theodor‐Heuss‐Straße statt. Rund 30 Partner beteiligten sich an dem Aktionstag.

Im September 2019 findet der erste autofreie Sonntag in Stuttgart auf der Theodor‐Heuss‐Straße statt.
Bis zum Nachmittag besuchen tausende Bürgerinnen und Bürger die Veranstaltung. Sie informieren sich, beteiligen sich an den zahlreichen Mitmach-Aktionen, flanieren oder picknicken auf der autofreien Theo.
Auch für das leibliche Wohl mitten auf der Theodor-Heuss-Straße ist am Aktionstag gesorgt.
Alles so schön bunt hier: Auch Kinder kommen am Aktionstag "Theo-autofrei" auf ihre Kosten und bemalen die Bundestraße 27.

Straße alternativ nutzen

Ziel des ersten autofreien Sonntags auf der Theoder-Heuss-Straße war es, die Bevölkerung dafür zu sensibilisieren, wie der öffentliche Straßenraum alternativ genutzt werden kann – sei es mit dem Fahrrad, dem Skateboard, dem Tretroller oder zu Fuß. Die Herausforderung lag darin, die unterschiedlichen Belange der Bürgerinnen und Bürger in Einklang zu bringen.

Organisiert und durchgeführt wurde „Theo ‐ autofrei“ von der Landeshauptstadt Stuttgart in Verbindung mit der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, ein Tochterunternehmen der Stadt. Mehr als 30 Partner haben sich an dem Aktionstag beteiligt und ein buntes Programm für die Besucherinnen und Besucher organisiert. Der Aktionstag "Theo - autofrei" fand im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche statt. Die Nutzung des Nahverkehrs im gesamten Stadtgebiet Stuttgart (Tarifzone 1 des VVS) war an diesem Tag kostenlos.

Der Aktionstag kostete rund 370.000 Euro, zusätzlich wurden Ausfälle durch den kostenlosen ÖPNV in Höhe von 200.000 Euro erwartet.

Nach dem großen Erfolg der Veranstaltung im September 2019 soll der Aktionstag „Theo – autofrei“ in Zukunft fortgesetzt werden. Im Haushalt 2020/2021 wurden dafür 2,28 Millionen Euro eingeplant.

Rückblick: Theo autofrei 2019

Die Idee des autofreien Sonntags

Das Konzept, einen Tag auf den Gebrauch des Autos zu verzichten, wird bereits seit dem Ende der 1980er Jahre in vielen Städten und Gemeinden weltweit in unterschiedlichsten Formen durchgeführt. Ziele von autofreien Tagen können die Reduzierung der Luftverschmutzung (etwa durch Schadstoffe wie Kohlendioxid, Stickstoffdioxid und Feinstaub), die Verringerung von Lärm, die Reduzierung der Zahl der Unfälle oder der positive Einfluss auf die Gesundheit der Anwohner sein. Auch die Förderung von alternativen Mobilitätsformen wie Bus, Bahn, Fahrrad und Fußverkehr sowie von attraktiven und lebendigen Stadtquartieren können einen autofreien Tag begründen.

Das könnte Sie auch interessieren

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Leif Piechowski/Stadt Stuttgart
  • Leif Piechowski/Stadt Stuttgart
  • Leif Piechowski/Stadt Stuttgart
  • Leif Piechowski/Stadt Stuttgart
  • Thomas Wagner/Stadt Stuttgart
  • AGFK/Marcus Gloger
  • VVS