Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Öffentlicher Nahverkehr

Nahverkehrsplan Stuttgart

Im Stuttgarter Nahverkehrsplan werden die Weichen dafür gestellt, wie sich der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) entwickeln soll. Die Landeshauptstadt ist als „Aufgabenträgerin für den Öffentlichen Personennahverkehr“ dafür verantwortlich, ein ausreichendes Angebot bei Bus und Stadtbahn sicherzustellen.

Ob mit S-Bahn, Stadtbahn oder Bus: Der Nahverkehrsplan bildet die Basis dafür, dass das Angebot der öffentlichen Verkehrsmittel in Stuttgart noch attraktiver wird.

Der Nahverkehrsplan (NVP) für Stuttgart zeigt auf, wie der Stadtbahn- und Busverkehr noch besser werden kann, zum Beispiel hinsichtlich Haltestellen, Fahrplänen, Vernetzung, Barrierefreiheit und Linienführung. Dabei handelt es sich um ein gesetzlich vorgesehenes Planungsinstrument. Der NVP setzt für ganz Stuttgart Mindeststandards und Vorgaben, mit denen Umfang und Qualität der Leistungen festgelegt werden, auch unter Berücksichtigung des Umweltschutzes, demographischer Einflüsse und Verkehrsprognosen.

Außerdem enthält der Nahverkehrsplan weitere Zielvorgaben, Prüfaufträge und Maßnahmenvorschläge. Diese sollen dazu beitragen, den Nahverkehr in der Landeshauptstadt noch attraktiver zu gestalten und so die Bürgerinnen und Bürgern zum Umsteigen zu überzeugen. So wurden im Doppelhaushalt 2020/2021 beispielsweise 2,5 Millionen Euro eingeplant, um die Barrierefreiheit an priorisiereten Bushaltestellen zu verbessern und den Nahverkehrsplans weiter auszubauen. 

Der Nahverkehrsplan ist ein dynamisches Dokument, dass sich stets den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger anpasst. So wird der Plan in regelmäßigen Abständen fortgeschrieben. Der erste Nahverkehrsplan für Stuttgart wurde im Jahr 2009 erarbeitet, 2016 trat die Fortschreibung in Kraft. Stuttgarterinnen und Stuttgarter konnten sich daran  online beteiligen.

Das könnte Sie auch interessieren