Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Kommunale Kriminalprävention

Projekt IcARUS

Das IcARUS-Projekt setzt sich dafür ein, die Sicherheit in Kommunen zu verbessern. Dafür werden Instrumente und Methodiken modifiziert und Erfahrungen mit anderen Organisationen ausgetauscht, um so auf Herausforderungen schnell reagieren zu können. In Stuttgart liegt der Fokus auf der Prävention von Radikalisierung.

Insgesamt 17 Partner sind Teil des IcARUS-Projekts. Neben Kommunen gehören auch Universitäten, Forschungseinrichtungen und Zivilgesellschaften zur Arbeitsgemeinschaft.

Ziele

IcARUS zielt darauf ab, aus den bisherigen Erfahrungen in der städtischen Sicherheitspolitik zu lernen. Das Hauptziel des Projekts besteht darin, bestehende Instrumente und Methoden zu überdenken und anzupassen, um lokalen Sicherheitsakteuren dabei zu helfen, Sicherheitsherausforderungen rechtzeitig zu erkennen und besser darauf zu reagieren. Das steht im Zusammenhang mit:

  • Schwindendem Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in Institutionen, lokale Mandatsträger und andere Sicherheits- und Präventionsakteure;
  • drastischen Haushaltskürzungen und verschiedene aktuelle Krisen, die lokale und nationale Behörden betreffen;
  • der Entwicklung intelligenter Städte, was die wirksame Einbeziehung technologischer Innovationen in die Kriminalprävention voraussetzt.

Methodik

Im Rahmen des Projekts werden frühere und gegenwärtige städtische Sicherheitspolitiken neu bewertet, um technologisch und sozial innovative Instrumente bereitzustellen, die an spezifische lokale Gegebenheiten angepasst werden können.

Im Rahmen des Projekts werden maßgeschneiderte Lösungen für Sicherheitsprobleme entwickelt, die soziale und technologische Innovationen einbeziehen. Lokale und regionale Behörden werden in alle Phasen des Projekts einbezogen. 

Die Instrumente werden in einem ständigen Prozess der Definition, Ideenfindung, Prototypentwicklung, Erprobung, Bewertung und Anpassung durch die lokalen Behörden weiterentwickelt. Dieser Prozess stellt sicher, dass  effektiv sind und den kollektiven Bedürfnissen der Bürger entsprechen.

Schwerpunkte des Projektes

  • Prävention von Jugenddelinquenz
  • Prävention von Radikalisierung und davon ausgehendem gefährlichen Extremismus
  • Gestaltung und Management des öffentlichen Raums
  • Prävention und Verminderung von Menschenhandel und Organisierter Kriminalität

Der Fokus in Stuttgart liegt auf der Prävention von Radikalisierung und davon ausgehendem gefährlichen Extremismus.

Das Projekt IcARUS (Innovative AppRoaches to Urban Security) wird von Efus, dem European Forum for Urban Security, koordiniert und besteht aus einem Konsortium von 17 Partnern. IcARUS ist ein vierjähriges Projekt, das im Rahmen des H2020-Programms der Europäischen Union finanziert wird. 

Referat Sicherheit, Ordnung und Sport

Stabsstelle Sicherheitspartnerschaft in der Kommunalen Kriminalprävention

Das könnte Sie auch interessieren

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • icarus-innovation.eu
  • Stadt Stuttgart, Gesundheitsamt in Verbindung mit der Kommunikationsabteilung
  • © (C) Max Kovalenko, info@maxkovalenko.com Mob.: 01577 198 9584 WWW.MAXKOVALENKO.COM - AGB: https://www.maxkovalenk
  • Getty Images/fizkes