Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

Taxifahren wird ab 15. Januar teurer

Mindestlohn macht Anpassungen nötig

Die Landeshauptstadt Stuttgart und der Landkreis Esslingen haben die Beförderungsentgelte im Taxenverkehr angepasst. Sie entsprechen damit nach intensiver Prüfung weitgehend einem Antrag der Taxi-Auto-Zentrale Stuttgart (TAZ). Die TAZ hat um Erhöhung gebeten, weil sie durch die Einführung des Mindestlohns eine Kostensteigerung erwartet.

Der neue Tarif stellt einen Ausgleich dar zwischen den wirtschaftlichen Interessen der Taxiunternehmer sowie dem öffentlichen Interesse an einer bezahlbaren, sicheren und qualitativ ansprechenden Beförderung.

Nach Angaben der Taxi-Autozentrale hat eine durchschnittliche Fahrt eine Länge von 11,73 Kilometer, davon wird ein Fahrgast 5,87 Kilometer befördert. Für solch eine Durchschnittsfahrt erhöhen sich die Kosten von 13,49 auf 16,15 Euro, also um rund 20 Prozent. Damit entsprechen die neuen Tarife in weiten Teilen der Erhöhung, die vom deutschen Taxi- und Mietwagenverband für notwendig erachtet wurde.