Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

Ausbau des Verkehrskonzepts im SynergiePark

Der SynergiePark ist das größte Gewerbegebiet in Stuttgart und liegt in den äußeren Stadtbezirken Vaihingen und Möhringen. Durch Neuansiedlungen steigt die Zahl der hier Beschäftigten rasant und könnte bis zum Jahr 2030 bei 40 000 Personen liegen. Die Verkehrsinfrastruktur muss daher rechtzeitig und unter Berücksichtigung aller Verkehrsarten angepasst und die Verkehrsmittel besser miteinander vernetzt werden.

Nach der Vorplanung zur Umgestaltung der östlichen Industriestraße 2019 hat der Gemeinderat jetzt in seiner Sitzung vom 9. Juli weiteren Vorplanungen zugestimmt: Dabei handelt es sich um die Umgestaltung der mittleren Industriestraße bis zur Ruppmannstraße, der Ruppmannstraße zwischen Industrie- und Schockenriedstraße und der Schockenriedstraße zwischen Ruppmannstraße und Am Wallgraben. Außerdem sollen die Knotenpunkte Nord-Süd-Straße/Heilbrunnenstraße, Nord-Süd-Straße/Vaihinger Straße sowie Nord-Süd-Straße/Zusestraße ebenfalls umgestaltet werden. Die Umsetzung dieser Maßnahmen ist für den Zeitraum 2021 bis 2023 geplant.

Zum Ausbau der Nord-Süd-Straße im nördlichen Bereich hat der Rat zudem eine Voruntersuchung beschlossen. Hierzu kooperiert die Landeshauptstadt mit den Unternehmen vor Ort. Mit der geplanten Umgestaltung sind folgende Zielvorstellungen verbunden: durchgängige Radverkehrsanlagen auf Radfahr- beziehungsweise Radschutzstreifen, eine Verbesserung der Verkehrssituation für Fußgänger durch zusätzliche Überwege und eine teilweise Verbreiterung der Gehwege, eine verbesserte Verkehrsqualität durch Minikreisverkehre sowie eine gestalterische Aufwertung der Seitenräume durch zusätzliche Baumpflanzungen und eine Neuordnung des Baumbestandes.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren