Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

Bismarckplatz in Stuttgart-West wird umgestaltet - Blick in die Werkstatt

Den Wettbewerb zur Umgestaltung des Bismarckplatzes im Stuttgarter Westen hat das Büro Internationales Stadtbauatelier (ISA) gewonnen.

 Nun arbeitet das Büro in Abstimmung mit der Bürgerbeteiligung an der Planung zur Umgestaltung des Bismarckplatzes, so zum Beispiel an Fragestellungen der Verkehrsführung, der Umsetzung von Barrierefreiheit, Wasser und Beleuchtung auf dem Platz.  

Am Donnerstag, 23. Juli, von 18 bis voraussichtlich 20 Uhr werden Prof. Philipp Dechow und sein Team Einblick in den aktuellen Stand der Überlegungen und Planungen geben. Vor der Kirche St. Elisabeth, Elisabethenstraße 21, werden Infostände zu verschiedenen Themen aufgebaut. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich ein Bild zu machen und mit den Planern des Internationalen Stadtbauateliers sowie des Amts für Stadtplanung und Wohnen ins Gespräch zu kommen. Es soll über folgende Themen informiert werden: Klima (Bäume, Wasser, Pflanzbeete), Aufenthalt (Bänke, Kaffeehaus, Beleuchtung), Topografie (Treppen), Mobilität (Bushaltestellen, Blindenleitsystem, Radweg, Poller) und Verkehrsversuch.

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Kirche statt.
Gemäß Corona-Verordnung in der seit 1. Juli 2020 gültigen Fassung dürfen maximal 100 Personen an der Veranstaltung teilnehmen. Interessierte werden deshalb gebeten, sich bis Montag, 20. Juli, 12 Uhr anzumelden per E-Mail an ute.kinngripsettlingende, Telefon: 07243/719455.  
Weitere Informationen auch auf www.lebendiger-westen.de.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren