Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

Corona: Keine Wahlparty zur OB-Neuwahl am 29. November

Begrüßung des gewählten Stadtoberhaupts im Rathaus geplant

Die Landeshauptstadt Stuttgart muss wegen der Corona-Pandemie auch auf die sogenannte Wahlparty am Abend der Neuwahl einer Oberbürgermeisterin bzw. eines Oberbürgermeisters am 29. November 2020 verzichten.

Die übliche Präsentation der Ergebnisse in Anwesenheit der Kandidierenden und von zahlreichen geladenen Gästen sowie der Medien im Rathaus muss entfallen, teilte die Stadt am Freitag, 20. November, mit. Bereits zur Hauptwahl am 8. November 2020 hatte es keine Wahlparty gegeben.
Die Ergebnisse werden aber, wie anlässlich der Hauptwahl, am Wahlabend auf der Website der Landeshauptstadt  www.stuttgart.de kontinuierlich veröffentlicht.

Sobald das Ergebnis der Wahl feststeht, wird der neue Oberbürgermeister oder die neue Oberbürgermeisterin im Rathaus erwartet und vom amtierenden Oberbürgermeister Fritz Kuhn begrüßt. Vorgesehen ist, dass beide dann jeweils ein Statement abgeben, das auf  www.stuttgart.de live übertragen wird. Ebenfalls live übertragen wird zuvor die Verkündung des vorläufigen amtlichen Endergebnisses der Neuwahl durch Ersten Bürgermeister Dr. Fabian Mayer als Kreiswahlleiter und den Leiter des Statistischen Amtes, Thomas Schwarz.

Erster Bürgermeister Mayer erklärte: „Wir bedauern sehr, dass die Wahlentscheidung nicht angemessen im Rathaus mit Gästen und Medien begangen werden kann. Angesichts der weiterhin sehr hohen Corona-Zahlen wäre das nicht verantwortungsvoll unter Beachtung der geltenden Rechtsverordnungen umzusetzen. Dennoch ist es unser Wunsch, das gewählte neue Stuttgarter Stadtoberhaupt am Wahlabend an seiner künftigen Wirkungsstätte im Rathaus zu begrüßen und eine erste Stellungnahme einem möglichst breiten Publikum zugänglich zu machen.“