Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Corona-Pandemie

Keine Wahlparty zur OB-Wahl am 8. November

Die Landeshauptstadt Stuttgart muss wegen der Corona-Pandemie auf die sogenannte Wahlparty am Abend des 8. Novembers 2020, dem Tag der Wahl der neuen Oberbürgermeisterin bzw. des neuen Oberbürgermeisters, verzichten.

Die übliche Präsentation der Ergebnisse in Anwesenheit der Kandidierenden und von geladenen Gästen sowie der Medien im Rathaus entfällt, teilte die Stadt am Donnerstag, 29. Oktober, nach einer Sitzung des Verwaltungsstabs „Corona“ mit.

Die Ergebnisse werden aber am Wahlabend auf der Website der Landeshauptstadt  www.stuttgart.de kontinuierlich veröffentlicht. Sobald das Ergebnis der Wahl feststeht, werden der Erste Bürgermeister, Dr. Fabian Mayer, als Kreiswahlleiter und der Leiter des Statistischen Amtes, Thomas Schwarz, dieses in einem Livestream, der über den städtischen Facebook-Kanal gesendet wird, offiziell verkünden.

Erster Bürgermeister Mayer erklärte: „Es ist schade, dass dieser spannende Austausch am Wahlabend angesichts der stark steigenden Corona-Zahlen nicht verantwortungsvoll zu realisieren ist. Unter Abwägung aller Optionen und Örtlichkeiten und unter Beachtung der geltenden Rechtsverordnungen kann die Veranstaltung nicht corona-konform stattfinden, das Risiko für die Teilnehmenden wäre zu groß.“ Mayer, der auch Verwaltungsbürgermeister ist, sagte weiter: „Die traditionellen Wahlpartys stehen für Spannung, Emotionen und Transparenz. Es schmerzt, dass wir darauf verzichten müssen.“ Über das Vorgehen am Abend einer möglichen Neuwahl (29. November 2020) sei noch nicht entschieden worden.