Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

Neue Grillstellen und Sitzgelegenheiten im Stuttgarter Stadtwald

Die Stadt Stuttgart saniert in den kommenden Wochen Grillstellen, Bänke und Tische im Stuttgarter Stadtwald. Die vorhandenen Grilleinrichtungen im Kräherwald und im Stadtpark Zuffenhausen müssen zuvor zurückgebaut werden, weil sie marode und brüchig geworden sind. Insgesamt entstehen so sechs neue Grillstellen.

Benjamin Schuldt, Koordinator und Ansprechpartner für Waldpädagogik im Stadtwald, erläutert: „Durch die aktuelle Corona-Situation ist der Wald als Naturraum sehr wichtig geworden für die Besucherinnen und Besucher des Stadtwalds. Deshalb sind intakte Grillstellen unabdingbar. Neben den Grillstellen werden an allen Grill- und Waldspielplätzen im Stadtwald die ebenfalls in Jahre gekommenen Sitzgelegenheiten ausgetauscht.“

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Errichtung neuer Spielgeräte auf den beiden Waldspielplätzen im Bürgerwald nahe dem Birkenkopf und im Dürrlewanger Wald. Dabei sollen vor allem Klettergeräte, eine neue Seilbahn und ein Kleinkindbereich gebaut werden. „Die Spielgeräte werden überwiegend aus Holz errichtet“, so Schuldt.

Traditionell wurden Spielgeräte auf den Waldspielplätzen überwiegend von den Stuttgarter Forstwirten selbst gebaut. Einige Spielgeräte entsprachen nicht mehr den gestiegenen Standards und Sicherheitsvorschriften und mussten in den vergangenen Jahren abgebaut werden. Seit vier Jahren investiert das Garten-, Friedhofs- und Forstamt in die städtischen Waldspielplätze.

An den Grillstellen und Waldspielplätzen im Stadtwald können die Grillstellen in den kommenden Wochen teilweise nur eingeschränkt benutzt werden. Die beauftragte Gartenbaufirma wird einen Bauzaun um die Baufelder errichten, um ein sicheres Aufstellen der neuen Grillstellen zu ermöglichen. Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt bittet die großen und kleinen Waldbesucher um Verständnis.