Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

Warnstreik im öffentlichen Dienst: Über 1.600 Mitarbeiter im Ausstand

Die Gewerkschaft ver.di hat die Beschäftigten der Landeshauptstadt Stuttgart für Dienstag, 20. Oktober, zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Im Streik sind 1.660 städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus städtischen Ämtern und Eigenbetrieben.

Bei den Bäderbetrieben Stuttgart streiken 40 Beschäftigte. Das Mineralbad Leuze ist streikbedingt geschlossen.

Beim Jugendamt sind 1.148 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Ausstand.

Bei der Abfallwirtschaft Stuttgart (AWS) streiken 317 Beschäftigte. Aufgrund des Streiks kann die Leerung der städtischen Abfall‐ und Wertstoffbehälter sowie die Abfuhr von Sperrabfall an diesem Tag nur eingeschränkt stattfinden. Die AWS wird die Abfuhr von nicht geleerten Behältern beziehungsweise liegengebliebenem Sperrmüll in den folgenden Tagen nachholen.

Im Vergleich zum letzten großen Streik im April 2018 ist die Streikbeteiligung deutlich niedriger. Hier waren 2.350 Beschäftigte der Stadt im Ausstand.