Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

Nach Bränden in Flüchtlingslager: OB Kuhn appelliert an Bundesinnenminister

„Stuttgart bietet sicheren Hafen, wenn der Bund Flüchtlinge nach Deutschland holt“

Oberbürgermeister Fritz Kuhn hat angesichts der Brände im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos an Bundesinnenminister Horst Seehofer den dringenden Appell gerichtet, jetzt den Flüchtlingen in Not schnell und unbürokratisch zu helfen.

Kuhn erklärte am Mittwoch, 9. September: „Nach allem was wir über die Brände und die Situation der Flüchtlinge wissen, herrscht auf Lesbos höchste Not. Ich fordere daher den Bundesinnenminister auf, den Menschen schnell und unmittelbar zu helfen. Viele deutsche Städte haben sich im Rahmen der Initiative „Seebrücke“ bereiterklärt, Flüchtlingen wie denen auf Lesbos einen sicheren Hafen zu bieten und sie aufzunehmen. Auch Stuttgart wird sich daran beteiligen, wenn der Bund angesichts der verheerenden Lage auf Lesbos Flüchtlinge von der Insel rettet und nach Deutschland holt.“

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren