Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Hegel & Hölderlin

Ausgezeichnete „Weltgeister“

Kampagne zum Hegel & Hölderlin Jubiläumsjahr 250 Jahre prämiert

Unter dem Titel „Weltgeister“ wiesen City-Lights, eine Broschüre, eine Themenseite auf stuttgart.de sowie Social Media auf das Jubiläumsjahr 250 Jahre „Hegel & Hölderlin“ in Stuttgart hin.

Jetzt wurde die visuelle Identität der vom Kulturamt der Stadt Stuttgart initiierten Kampagne beim diesjährigen Designwettbewerb „Type Directors Club Tokyo 2021“ in der Kategorie Werbung mit dem Prädikat „excellent work“ ausgezeichnet. Außerdem wurde das Plakat in die Internationale Ausstellung „Poster Competition of Chaumont“, Frankreich, aufgenommen.

Für die Gestaltung der Identität „Weltgeister“ war das Stuttgarter Designduo Studio Tillack Knöll verantwortlich. Die Wortmarke Hegel Hölderlin 2020 stammt von der ebenfalls in Stuttgart tätigen Designerin Ina Bauer.

Der Type Directors Club Toyko verleiht seit 1987 Auszeichnungen an Designerinnen und Designer aus aller Welt, die neue Möglichkeiten visueller Darstellung ausloten und ausreizen. Die Identität „Weltgeister“ wurde unter 3.750 Einreichungen aus aller Welt ausgewählt. Die Präsentation der ausgezeichneten Plakate in Chaumont wird vom 27. Mai bis 26. September 2021 während der 3. Biennale des internationalen Grafik Designs stattfinden. Organisiert wird die Biennale vom Museum Signe, dem nationalen Zentrum für Grafik Design in Frankreich.

Mit der grafischen Arbeit bewarb die Landeshauptstadt Stuttgart Veranstaltungen, die im Jubiläumsjahr 2020 den Werken und Biographien der beiden „Weltgeister“ Hegel und Hölderlin in Stuttgart nachspürten. Hegel, als Sohn der Stadt, und Hölderlin, der sich mit Stuttgart stark verbunden fühlte und eine große Elegie auf die Stadt verfasste, wurden in der Landeshauptstadt anlässlich des 250. Geburtstags der beiden analog und virtuell gefeiert.