Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

Bewegungspass für ältere Menschen

Zu Hause aktiv werden und selbstständig bleiben

Mit zunehmendem Alter wird regelmäßige körperliche Aktivität immer wichtiger, um selbstständig leben zu können. Der „Bewegungspass für ältere Menschen“ beinhaltet zehn einfach umsetzbare Übungen, die den Erhalt der Mobilität im Alter fördern.

Nun sind die Übungen des Bewegungspasses als Videos online unter  www.stuttgart-bewegt-sich.de/bewegt-und-aktiv (Öffnet in einem neuen Tab) abrufbar. Sie geben Anleitung für das Training zu Hause und zeigen, wie die Übungen in den Alltag integriert werden können.

„Wir alle haben den Wunsch, möglichst lange selbstbestimmt und aktiv zu leben. Der ‚Bewegungspass für ältere Menschen‘ hilft mit zehn einfach umsetzbaren, aber wichtigen Übungen, dieses Ziel zu erreichen und die eigene Fitness langfristig zu erhalten“, erklärt Dr. Clemens Maier, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport. „Leider ist es in der aktuellen Situation nicht möglich, die Bewegungspassgruppen zu starten, die für die Stadtbezirke geplant waren. Mit den neuen Videos zum Bewegungspass für ältere Menschen erreichen wir die Stuttgarterinnen und Stuttgarter nun zu Hause. Und Bewegung ist im Moment wichtiger denn je“, so der Sportbürgermeister weiter. Regelmäßig durchgeführt, stärken die Übungen des Bewegungspasses für ältere Menschen die Leistung des Herz-Kreislauf-Systems, kräftigen die Muskeln, verbessern das Gleichgewicht und unterstützen die Beweglichkeit.

In zehn Videos werden die Übungen aus dem Bewegungspass im Einzelnen vorgestellt. Neben einem kurzen Einführungsvideo zum Bewegungspass veran-schaulichen die Videos jede Übung in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Die Videos zum Bewegungspass sind online unter  www.stuttgart-bewegt-sich.de/bewegt-und-aktiv (Öffnet in einem neuen Tab) verfügbar. Hilfsmittel werden für die Übungen zu Hause nicht benötigt.

Gedruckte Exemplare des Bewegungspasses für ältere Menschen können weiterhin über das Amt für Sport und Bewegung kostenlos bestellt werden. Wer Interesse hat, eine Bewegungspassgruppe im eigenen Stadtbezirk aufzubauen, sobald die Infektionsschutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie dies wieder erlauben, kann sich schon heute gerne beim Amt für Sport und Bewegung melden. Interessierte Übungsleiterinnen und Übungsleiter wenden sich an Christian Jeuter, E-Mail  christian.jeuterstuttgartde, Telefon 216-59811, oder Julia Gugenhan, E-Mail  julia.gugenhanstuttgartde, Telefon 216-59812.

Bewegungspass für ältere Menschen

Seit Juli 2020 ist der „Bewegungspass für ältere Menschen“ in gedruckter Form erhältlich. Alle zehn Übungen lassen sich nach kurzer Erklärung auch ohne Hilfsmittel in alltägliche Abläufe integrieren. Außerdem dient der Bewegungspass dazu, die eigene Fitness zu testen, persönliche Stärken und Schwächen zu erkennen und dann gezielt zu üben.

Die Einführung des „Bewegungspasses für ältere Menschen“ hat zunächst mit einer Auftaktveranstaltung im September vergangenen Jahres auf der Sportanlage des Sportvereins Rot 1945 e. V. (SV Rot) im Pilotstadtteil Zuffenhausen-Rot gestartet. Leider konnte der für November 2020 geplante Beginn der Bewegungspassgruppen in den Stadtbezirken aufgrund der Infektionsschutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie nicht wie beabsichtigt durchgeführt werden.