Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

Winternotübernachtung und Kältebus

Die Stadtverwaltung setzt in Kooperation mit dem DRK-Kreisverband Stuttgart wieder einen sogenannten Kältebus ein. In Nächten ab 0 Grad und kälter sucht der mit zwei Helferinnen und Helfern des DRK besetzte Bus in der Zeit von 22 bis 2 Uhr öffentliche Plätze auf, an denen sich Wohnungslose aufhalten könnten.

Die Fahrtroute beträgt rund 20 Kilometer. Der Einsatzzeitraum orientiert sich an den Witterungsbedingungen und der Nachfragesituation.

Die Helferinnen und Helfer des DRK sehen in dieser Zeit nach hilfebedürftigen Wohnungslosen, bringen diese auf Wunsch in die Zentrale Notübernachtung, weisen auf die Hilfeangebote der Stuttgarter Wohnungsnotfallhilfe hin, bieten Tee an und geben bei Bedarf Schlafsäcke oder Einmaldecken aus, die vom Sozialamt der Stadt Stuttgart zur Verfügung gestellt werden.

Werden hilflose Personen angetroffen, bei denen eine akute Selbstgefährdung vorliegt und die kein Hilfeangebot annehmen wollen, verständigen die Helfer den Rettungsdienst und die Polizei. Die Sozialverwaltung der Stadt bittet alle Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger, sofort den Notruf 112 zu verständigen, wenn sie einen wohnungslosen, augenscheinlich hilflosen Menschen antreffen.

Wohnungslose Menschen in Stuttgart können ganzjährig die Zentrale Notübernachtung in der Hauptstätter Straße 150 aufsuchen, die 42 Schlafplätze anbieten kann. Weitere Notübernachtungsplätze werden in den Gebäuden in der Villastraße 3 (29 Plätze) im Stadtbezirk Ost und im Winter auch in der Hohenheimer Straße 76 (30 Plätze) im Stadtbezirk Mitte zur Verfügung gestellt. Die drei städtischen Einrichtungen werden von der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart in Kooperation mit dem Caritasverband für Stuttgart betrieben.

Aufgrund der konstant hohen Covid-19-Fallzahlen ist weiterhin notwendig, den Zugang zur Zentralen Notübernachtung zu steuern. Die Erstaufnahme neuer Hilfesuchender findet daher ausschließlich über die Hauptstätter Straße 150 statt. Alle Hilfesuchenden werden für die Durchführung eines Antigen-Schnelltests an die Angebote für die kostenlosen Bürgertests verwiesen.

Ein Überblick über die Notaufnahmemöglichkeiten, die Angebote für Wohnungslose, Möglichkeiten zur Verpflegung und Treffpunkte für Begegnungen findet sich unter  www.stuttgart.de/hilfen-fuer-wohnungslose (Öffnet in einem neuen Tab).