Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

Ausschreibung des Stipendiums „10 qm/Corona Katalyse“

Wie können Kunstschaffende in der gegenwärtigen Situation Kontakt zum Publikum herstellen? Wie kann Kunst ohne direkte Beteiligung bleibende Erfahrungen vermitteln? Wie lässt sich ein zum Sitzen verdammtes Publikum vom Hocker reißen?

Um solche und ähnliche drängende Fragen zu klären, die sich Kulturakteurinnen und -akteure derzeit stellen, schreibt das Kulturamt der Stadt Stuttgart auch 2021 das Stipendium „10 qm/Corona Katalyse“ aus. Bis zum 28. Februar können sich freischaffende Künstler aus Stuttgart für das Stipendium bewerben. Es wird an maximal 42 Künstler vergeben und monatlich mit je 1.200 Euro gefördert. Der Zeitraum ist innerhalb des Jahres frei wählbar und umfasst mindestens drei Monate. Bereits im vergangenen Jahr unterstützte das Kulturamt 21 freischaffende Stuttgarter Kunstschaffende mit dem Stipendium und begleitete sie während der Corona-Pandemie bei der Neuausrichtung ihres Profils und ihrer Strategien hinsichtlich (Ko‐)Produktion, Vermittlung und Zielgruppen. Die Stipendien hatten sich als notwendig und bedarfsorientiert erwiesen. Der Zeitraum des Stipendiums wird 2021 in begründeten Einzelfällen abhängig vom Recherchevorhaben von ursprünglich drei Monaten auf maximal neun Monate verlängert.

„Freischaffende Künstler sind mit am härtesten von der Corona-Krise betroffen. Sie müssen derzeit ihre Arbeit und teilweise auch ihr künstlerisches Profil völlig neu ausrichten“, so Marc Gegenfurtner, Leiter des Kulturamts. „Mit dem Stipendium wollen wir zusammen mit den Akteuren neue Perspektiven entwickeln und überlegen, welche neuen Kooperationen möglich sind, mit denen den Herausforderungen produktiv begegnen werden kann. Auch gilt es gemeinsam zu suchen, welche konstruktiven Funktionen die Corona-Krise haben könnten, um gesamtgesellschaftliche Problemfelder künstlerisch zu reflektieren und zu bearbeiten.“

Das Kulturamt will die Möglichkeit schaffen, die Konsequenzen der Corona-Pandemie für die eigene künstlerische Tätigkeit konstruktiv zu nutzen. Im Dialog mit den Stipendiatinnen und Stipendiaten sollen zudem zukunftsfähige Anreize in der Kulturförderung erarbeitet werden sowie neue Allianzen für eine gemeinsame Weiterentwicklung der Kulturszene und der kulturellen Stadtentwicklung entstehen.

Über die Vergabe des Stipendiums entscheidet die Fachjury des Förderfonds „Entwicklungstreiber“ in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Stuttgart, der Abteilung Kulturförderung und der Koordinierungsstelle Kulturelle Bildung. Neben der zirka eine Million Euro, die die Landeshauptstadt Stuttgart an Corona-Nothilfen 2021 bereithält, werden für „10 qm/Corona Katalyse“ zusätzliche Mittel in Höhe von 160.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Die Ausschreibung des Stipendiums und weitere Informationen finden sich unter  https://www.stuttgart.de/kultur/kulturfoerderung/corona-nothilfe-foerderfonds-kultur.php (Öffnet in einem neuen Tab)