Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Mobilität

Verbesserungen für den Fuß- und Radverkehr an der Wolframstraße

Mit der Inbetriebnahme der neuen Verkehrsführung über den künftigen S-Bahn-Tunnel in der Wolframstraße wurden von der Stadt Stuttgart und der Deutschen Bahn viele Maßnahmen für die Verbesserung der Situation für Fußgänger und Radfahrer ergriffen.

An der Kreuzung Cannstatter-/Wolframstraße hat die Stadt Stuttgart im Rahmen einer Erneuerung der Kreuzung die Situation für Fußgänger und Radfahrer verbessert. Zwischen dem südlichen Gehweg der Wolframstraße und dem Unteren Schlossgarten wurde mit dem Austausch der Ampelanlage eine neue Querungsmöglichkeit geschaffen. Die bisherige Fußgängerampel über die Straße Am Schlossgarten steht auf Dauergrün und schaltet nur auf Rot, wenn Pkw oder Lkw die Kreuzung queren wollen. In Richtung Mittlerer Schlossgarten haben sich die Wartezeiten für Fußgänger und Radfahrer damit erheblich verkürzt. Die Bordsteine der Querungen sind abgesenkt, sodass sie für den Radverkehr und für Menschen mit Gehbehinderung gut nutzbar sind. Auch sind beide Querungen mit Blindensignalen und Orientierungstönen ausgerüstet.

Mit den fortschreitenden Arbeiten zur Herstellung des S-Bahntunnels steht der nördliche Geh- und Radweg unterhalb der Bahnbrücken nicht mehr zur Verfügung. Um den südlichen Geh- und Radweg von der Nordbahnhofstraße aus besser zu erreichen, wurde durch die Deutsche Bahn am Budapester Platz eine zusätzliche Querungsmöglichkeit eingerichtet. Auch wurde unterhalb der Bahnbrücken der Geh- und Radweg durch Umnutzung einer Fahrspur von 2,30 Meter auf über fünf Meter deutlich verbreitert.