Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Adventssamstage

IVLZ schaltet Verkehrsinformationen

Dynamisches Parkleitsystem zeigt freie Parkplätze

An den Adventswochenenden erwartet die Stadt Stuttgart ein erhöhtes Verkehrsaufkommen im City Bereich. Die Integrierte Verkehrsleitzentrale (IVLZ) empfiehlt den Auto-Fahrerinnen und Fahrern, den Hinweisen des Parkleitsystems zu folgen und ihr Auto in den Park- oder Tiefgaragen abzustellen.

Die Leiterin der Abteilung Straßenverkehr, Susanne Scherz, sagte: „In der City Stuttgarts stehen über 10 000 Parkplätze in Parkhäusern und Tiefgaragen zur Verfügung. Beachten Sie das dynamische Parkleitsystem der Stadt. Dieses zeigt freie Parkmöglichkeiten in benachbarten, zentral gelegenen Parkbauten an.“

Die Beobachtungen der IVLZ der vergangenen Jahre zeigen, dass Autofahrer gewohnheitsmäßig zuerst Parkhäuser und Tiefgaragen innerhalb des City-Rings aufsuchen. Bei belegten Parkhäuser und Tiefgaragen bitten die Mitarbeiter der IVLZ, dem städtischen Parkleitsystem zu folgen und nicht hinter Fahrzeugschlangen an voll belegten Parkbauten zu warten. So werden störende Rückstaus auf den City-Ring vermieden.

Die städtische Verkehrsüberwachung wird an allen Adventssamstagen verstärkt unterwegs sein und weist auf die gestiegenen Bußgelder hin. Autofahrer sollten ihr Fahrzeug ausschließlich auf regulären Parkplätzen parken. Scherz erklärt: „Ziel der Kontrollen ist es, Geh- und Radwege, Parkplätze für Menschen mit Behinderungen oder Rettungsgassen vor Einschränkungen zu bewahren.“

Scherz weiter: „Autofahrer als auch Fahrgäste der Busse und Stadtbahnen der SSB informiert die IVLZ über die aktuelle Verkehrslage und Störungen im Stadtgebiet per Verkehrsmeldungen im Rundfunk. Auf der Zufahrt in die City informieren dynamische Verkehrsinformationstafeln über das Verkehrsgeschehen in der Innenstadt.“

Seit dem 24. November gelten in Baden-Württemberg schärfere Regeln, um die Corona-Pandemie einzudämmen. Die Vorgaben sind zwingend einzuhalten.