Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

Ein offener städtebaulicher Ideenwettbewerb für das IBA’27-Netz-Vorhaben „Weissenhof 2027“ soll Anfang 2022 starten

Im Jahr 2027 feiert die Stuttgarter Weissenhofsiedlung ihren 100. Geburtstag. Dieses Jubiläum ist der Referenzpunkt der IBA’27.

Nach einem Jahrhundert Architektur- und Stadtgeschichte bietet die Neuauflage der Bauausstellung die Möglichkeit, die gebauten Zeugnisse der Moderne zu rekapitulieren und in diesem Kontext auch den Städtebau am Weissenhof im Sinne eines zeitgemäßen Leitbilds respektvoll fortzuschreiben.

Den Auftakt dafür bildet ein offener städtebaulicher Ideenwettbewerb für das IBA’27-Netz-Vorhaben „Weissenhof 2027“. Er soll Anfang 2022 starten und einen zweistufigen Planungsprozess für den Bereich Am Weissenhof/Kunstakademie einleiten. Ausgelobt wird der Wettbewerb gemeinsam von der Landeshauptstadt Stuttgart und dem Land Baden-Württemberg. Die IBA’27 GmbH als Kooperationspartnerin wirkt unterstützend mit.

Die Teilnehmer des Wettbewerbs werden aufgefordert, sich gleichermaßen mit Themen wie Städtebau, Freiraumgestaltung, Denkmalschutz, Mobilität und Stadtgefüge auseinander zu setzen und umfängliche Lösungen aufzuzeigen.

Mit einem Ergebnis des Wettbewerbs ist im Sommer des kommenden Jahres zu rechnen. Die Preisträger und deren Entwürfe werden zeitnah nach der Preisgerichtssitzung in einem öffentlichen Symposium präsentiert. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird die Jury gemeinsam mit den Wettbewerbsteilnehmern die Ergebnisse diskutieren.

Dieses Vorgehen wurde am Dienstag, den 23. November 2021 im Ausschuss für Stadtentwicklung und Technik eingebracht und am Dienstag, 30. November 2021 beschlossen.