Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Kinderforum

Aktionstag Kinderform Süd am 1. Juli

Wie so viele Veranstaltungen musste auch das Kinderforum Süd, diese ganz besondere Möglichkeit der Kinderbeteiligung, Corona-bedingt zwei Jahre auf seine Umsetzung warten.

Nun erforschen Kinder aus Kitas, Grund- und weiterführenden Schulen ihr direktes Lebensumfeld und entwickeln nach dem Motto „Alles super im Süden?!“ Ideen, was aus Kindersicht noch besser werden kann im Stadtteil. Höhepunkt des Kinderforums ist der Aktionstag am Freitag, 1. Juli. Von 14.30 Uhr bis 17 Uhr treffen sich Kinder von fünf bis zwölf Jahren am Jugendhaus Heslach, um ihre Ideen für den Süden zu präsentieren und mit Fachpublikum zu diskutieren.

Kinder, die nicht in Gruppen von ihrer Kita oder Schule organisiert sind, sind ebenfalls herzlich eingeladen, sich einzubringen, indem sie ihre Vorschläge auf Fragebögen formulieren. Diese liegen in der Stadtteilbücherei Süd, dem MüZe oder dem Café vom Gebrüder-Schmid-Zentrum zum Ausfüllen bereit und können dort auch wieder abgegeben werden.

Die Ergebnisse der fünf bis zwölfjährigen Stadtteilforscherinnen und -forscher werden am 1. Juli von den Kindern vorgestellt. Jede Kindergruppe präsentiert an einem eigenen Stand ihre Vorschläge anhand von Plakaten, selbst gebauten Modellen oder Fotowänden. Den Gruppen werden an diesem Tag Patinnen und Paten zur Seite gestellt. Diese Expertinnen und Experten aus Verwaltung oder Politik setzen sich im Anschluss des Aktionstages für die Umsetzung der Ideen ein. Um dem Ganzen Hand und Fuß zu geben, schließen die Patinnen und Paten mit den Kindern Patenverträge ab und erklären sich bereit, mit ihnen in Kontakt zu bleiben und sie bei der Umsetzung ihrer Anliegen zu unterstützen. Alle Beteiligten haben am Aktionstag die Gelegenheit, sich zu den verschiedenen Ideen auszutauschen, zu diskutieren und nach Lösungen zu suchen. Für das leibliche Wohl sorgt das Café des Jugendhauses, für die gute Stimmung der Clown Fanelli.

Das Kinderforum endet natürlich nicht mit dem Aktionstag: Im Frühjahr 2023 wird es ein Nachtreffen mit den Patinnen und Paten geben, bei dem die Verantwortlichen darüber berichten, inwieweit die Anliegen der Kinder bereits umgesetzt sind oder werden, wo es länger dauert und welche Anliegen vielleicht auch nicht umgesetzt werden können. Wichtig ist, dass alle Anliegen ernsthaft geprüft werden. Sind Ideen nicht realisierbar, so muss dies transparent und für die Kinder nachvollziehbar kommuniziert werden.

Die Kinder werden maßgeblich von folgenden Schulen und Kitas im Stadtteil begleitet: Grundschule Kaltental, Marienschule, Schickardt-Gymnasium, Torwiesenschule, die Kitas Bachwiesenstraße und Wilde Wanne sowie den Akteuren der Kirchengemeinde Stuttgart-Süd.

Das Kinderforum Süd wird lebendig durch viele Mitstreiterinnen und Mitstreiter: das Jugendamt in Kooperation mit dem Projekt „Junges Engagement im Quartier“ der Diakonie Württemberg, der Bezirksbeirat Süd, das Jugendhaus Heslach, das MüZe und das Gebrüder-Schmid-Zentrum.
Vorangegangene Kinderforen zeigten bereits: Kinder sehen ihren Stadtteil mit eigenen Augen und entdecken Details, die Erwachsenen verborgen bleiben – sei es der Zebrastreifen, der auf dem Schulweg an der falschen Stelle platziert ist, die unheimlich dunkle Ecke im Winter oder der in die Jahre gekommene Spielplatz mit der kaputten Schaukel und dem unpraktischen Eingang.

Kinderforen bieten Kindern die Möglichkeit, ihren Stadtteil auf Kinderfreundlichkeit zu prüfen. Sie sind eine Form der Beteiligung von Kindern, bei der sie als Expertinnen und Experten in eigener Sache wahrgenommen werden und ihr Umfeld direkt mitgestalten können. Das Format „Kinderforum“, gibt es bereits seit 2005, wurde im Jahr 2017 verbindlich vom Gemeinderat beschlossen und wird seitdem regelmäßig in verschiedenen Stadtteilen durchgeführt.

Weitere Informationen gibt es beim Jugendamt, Ansprechpartnerin ist Katrin Hanczuch-Hilt, Telefon 216-55895, E-Mail  katrin.hanczuch-hiltstuttgartde, und beim Diakonischen Werk, Ansprechpartnerin ist Julia Bauer, Telefon 1656 183, E-Mail  bauer.jdiakonie-wuerttembergde.

Erläuterungen und Hinweise