Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Presse

Bundesweiter Vorlesetag am 18. November

Vorlesepaten gesucht

„Vorlesen macht Lust auf Lesen lernen“ – unter diesem Motto startet eine Aktion in allen städtischen Kitas der Stadt Stuttgart anlässlich des bundesweiten Vorlesetags am 18. November.

Initiiert hat diese Aktion die Fachabteilung Kita/Schulkind des Jugendamts Stuttgart in Kooperation mit dem Verein Leseohren und dem Thienemann-Esslinger Verlag. Neben den städtischen Kitas sind auch die Schülerhäuser und sozialpädagogischen Bereiche in Ganztagsschulen in städtischer Trägerschaft beteiligt.


Für diese Aktion erhalten alle Einrichtungen Stoffrucksäcke gefüllt mit Büchern. Ziel ist, die Relevanz des regelmäßigen Vorlesens hervorzuheben. Zum Vorlesetag spendet der Verlag der Fachabteilung Kita/Schulkind des Jugendamts insgesamt rund 1.900 Kinderbücher für Kinder im Krippen-, Kita- und Grundschulalter.

Bärbel Dorweiler, Geschäftsführerin des Verlags, ist dies eine Herzensangelegenheit: „Wir freuen uns, dass es uns als ortsansässigem Verlag in diesem Jahr möglich ist, gemeinsam mit dem Jugendamt Kinderbücher an Stuttgarter Einrichtungen zu geben. Wir engagieren uns seit einigen Jahren im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags mit unterschiedlichen Aktionen. Dieses Jahr ist es einmalig ein großes Buchpaket, das zahlreichen Kitas, Kindergärten und Grundschulen in der Stadt zugutekommt und diesen weiterhin ermöglicht, Kindern vorzulesen und sie für Bücher zu begeistern.“

Kindern öfter vorlesen

Laut einer aktuellen Studie der Stiftung Lesen wird in etwa jeder dritten Familie in Deutschland den Kindern von ihren Eltern entweder zu selten oder nie vorgelesen. Um zukünftig die Eltern und Familien der Kinder im Vorlesen zu unterstützen, können sich diese die Bücher bei den Einrichtungen ausleihen. So kann auch das Vorlesen zuhause noch weiter gefördert werden.

Gesucht werden zudem Vorlesepersonen, die Spaß daran haben, Kindern in Kitas oder Schulen aus den Büchern vorzulesen und die Freude der eigenen Wirksamkeit dabei zu erfahren. Interessierte können sich direkt an den Verein Leseohren wenden über die Zentrale Kinderbibliothek am Mailänder Platz 1, Telefon 216-96535, E-Mail  infoleseohren-aufgeklapptde
Für den Vorlesetag in den städtischen Einrichtungen können sich Eltern, Großeltern, Verwandte und Vorlesepaten direkt an die Einrichtungsleitungen wenden.

Pressekontakt: Jugendamt, Laura Triannini,  laura.trianninistuttgartde, Telefon 216-80355.

Erläuterungen und Hinweise