Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Mobilität

Bahn modernisiert S-Bahn-Stammstrecke

Die Deutsche Bahn modernisiert die S-Bahn-Stammstrecke zwischen Hauptbahnhof und Stuttgart-Vaihingen. Die Arbeiten werden während der Sommerferien vom 31. Juli bis zum Betriebsbeginn am 13. September ausgeführt. In dieser Zeit wird die Stammstrecke für den Zugverkehr gesperrt.

Während der Sommerferien werden die Stationen Stadtmitte, Feuersee, Schwabstraße, Universität und Österfeld nicht angefahren.

Die Fahrgäste müssen sich während der Sperrung der ­S-Bahn-Stammstrecke in den Sommerferien auf längere Fahrtwege und Umsteigeverbindungen einstellen. Die ­S-Bahnen fahren die Stationen Stadtmitte, Feuersee, Schwabstraße, Universität und Österfeld nicht an, sondern werden ohne Halt zwischen Hauptbahnhof und Vaihingen um­geleitet.

Auf allen S-Bahn-Linien ­verkehren die Züge jeweils im 30-Minuten-Takt und weitgehend zu den gewohnten Zeiten. In den Außenbereichen sind „Baulinien“ auf bestimmten Streckenabschnitten zum üb­lichen 15-Minuten-Takt unterwegs. Mit der Baulinie S15 zwischen Bietigheim und Herrenberg erhält beispielsweise das Nord-Netz eine Direktverbindung nach Vaihingen mit Umfahrung der Innenstadt über Stuttgart-West. (Für eine komplette Linienübersicht, siehe unten.)

Die innerstädtischen S-Bahn-Stationen der Stammstrecke werden während der Streckensperrung mit Bussen ange­fahren. Um den Schienenersatzverkehr (SEV) zuverlässig ­realisieren zu können, werden zwei separate Ersatzbuslinien eingerichtet. Die beiden Busrouten treffen zum Umsteigen an der Universität zusammen. Die Linie SEV1 fährt von Hauptbahnhof/Arnulf-Klett-Platz über Stadtmitte/Rote­bühlplatz, Feuersee, Schwabstraße, Westbahnhof zur Universität Stuttgart. Von dort fahren die Busse der Linie SEV2 weiter über ­Österfeld nach Stuttgart-Vaihingen. Die Ersatzbusse werden montags bis freitags im Abstand von fünf Minuten ­fahren.

Modernisierungsarbeiten

Im Rahmen der Modernisierungsarbeiten sind folgende Maßnahmen vorgesehen: Im Tunnel der S-Bahn-Stamm­strecke erneuert die DB alle Weichen und tauscht zwischen dem Bahnhof Stuttgart-Vai­hingen und dem Beginn des ­S-Bahn-Tunnels in Österfeld komplett 2,4 Kilometer Gleise aus. Die neuen Anlagen verbessern die Zuverlässigkeit der Strecke und werden zu ­einem stabileren S-Bahn-Verkehr beitragen.

Profitieren werden die Fahrgäste auch von der künftig ­umfassend modernisierten ­S-Bahn-Station am Hauptbahnhof mit neuem Bahnsteigbelag, frischen Wand­paneelen und Deckenverkleidung sowie renovierten Treppenhäusern inklusive Beleuchtung. Die Stationen Stadtmitte und Schwabstraße erhalten ­einen neuen Bahnsteigbelag einschließlich eines taktilen Leitsystems für sehbeeinträchtigte Fahrgäste. 

Um die Mobilfunkabdeckung im Tunnel deutlich zu verbessern, ersetzt Vodafone zwischen Österfeld und Bad Cannstatt die an der Strecke bereits vorhandenen Repeater und baut zusätzlich neue ein. In das moderne Erscheinungsbild der Stationen investiert die Bahn rund 32 Millionen Euro. Die Erneuerung der Gleise und Weichen wird mit sechs Millionen Euro veranschlagt. Die Maßnahmen an der Stammstrecke finden in Vorfeld der anstehenden Digita­lisierungsarbeiten im Bahnknoten Stuttgart statt.

Die Bahn richtet an den größeren S-Bahn-Stationen digitale Vitrinen ein, um Fahrgäste über die Änderungen im S-Bahn-Verkehr zu informieren. Die Kunden können bereits heute die Zugverbindungen in der elektronischen Fahrplanauskunft auf  m.bahn.de (Öffnet in einem neuen Tab), in der DB Navigator-App sowie der Mobility Stuttgart App und bei  www.bahn.de/reiseauskunft (Öffnet in einem neuen Tab) ­abrufen. Weitere Infos stehen unter  www.s-bahn-stuttgart.de (Öffnet in einem neuen Tab).