Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

SSB

Digital und interaktiv unterwegs

Zweisprachig, barrierefrei und aktuell – Sowohl auf der Bahnsteigebene als auch auf der Ebene der Klett-Passage hat die Stuttgarter Straßenbahnen AG nun 16 eVitrinen in Betrieb genommen. Diese ermöglichen eine interaktive, papierlose Aushanginformation.

Die neuen eVitrinen der SSB ermöglichen es, sich digital und interaktiv im ÖPNV zurechzufinden.

Zusammen mit Abfahrtsanzeigern (DFI) und Fahrgast-Informationsdisplays (FID) ist damit eine Umstellung von Papieraushang-Informationen zu rein elektronischen und damit zentral per Datenübertragung verfügbaren, dynamischen Informationen möglich.

Alle zuvor in Papierform bereitgestellten Aushänge sind auch auf den interaktiven Displays verfügbar. Dazu gehören sämtliche Fahrpläne der am Hauptbahnhof verkehrenden S-Bahn-, Stadtbahn- und Buslinien, die Liniennetzpläne von S-Bahn, Stadtbahn und Bussen und eine Haltestellenkarte sowie sämtliche Tarif­informationen, inklusive Tarifspinne. Darüber hinaus gibt es jetzt zusätzlich einen detaillierten Innenstadtplan, eine Haltestellensuche im Stadtbahnliniennetzplan, Kontaktadressen zur SSB, Informa­tionen zum neuen Bonatzbau und viele weitere Informationsangebote.

Ergänzt werden die digitalen Aushanginformationen der eVitrinen durch Abfahrtsanzeiger (DFI) an den Übergängen zwischen den Verkehrssystemen in der Passagenebene der Klett-Passage. Auf ihnen werden die Abfahrten von S-Bahn, Stadtbahn ­sowie innerstädtischen Bus­linien in Echtzeit ­angezeigt. Fahrgast-Informationsdisplays (FIDs) als dritter Anzeigertyp werden auf der Bahnsteigebene speziell zur digitalen ­Information über betrieb­liche Abweichungen eingesetzt.

Unvorhergesehene Störungsfälle in Echtzeit

Digitale, interaktive Aushanginformationen bringen den Fahrgästen konkrete Vorteile: Die Fahrpläne werden tages­aktuell. Auch kurzzeitig gültige Baustellenfahrpläne können dank zentraler Datenversorgung angeboten werden. Sämtliche Informationen stehen ­zusätzlich auch auf Englisch zur Verfügung. Anders als die bisherigen Papieraushänge bieten die Displays außerdem Informationen zu betrieblichen Abweichungen bei Baustellen oder Störungen – im unvorhergesehenen Störungsfall sogar in Echtzeit und ­konsistent zu den Infomationen in der App. Für seheingeschränkte Fahrgäste lassen sich alle angezeigten Inhalte interaktiv größer zoomen. Alle Bedienelemente und der Informationsbereich können per Klick nach unten geschaltet werden, so dass auch zum ­Beispiel Rollstuhlfahrer die Displays auf Augenhöhe be­dienen können. 

Die Digitalisierung der Fahrgastinformation am Hauptbahnhof wurde vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen der Digitalisierung kommunaler Verkehrsbetriebe gefördert und ist Teil des Maßnahmenpakets „Attraktivitätssteigerung ÖPNV“ im GreenCityPlan der Stadt Stuttgart.