Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Wochenmärkte

Bio-Wochenmarkt auf dem Marienplatz

Gute Nachrichten in Corona-Zeiten für die Bioversorgung in der Landeshauptstadt: Am Freitag, 23. April, feierte der erste zertifizierte Bio-Wochenmarkt auf dem Marienplatz seine Premiere im Stuttgarter Süden.

Der Biowochenmarkt auf dem Stuttgarter Marienplatz startete am 23. April bei schönstem Wetter.

Die derzeit 15 Beschicker des Bio-Markts aus Stuttgart und Baden-Württemberg bieten ihre zertifizierten Bio-Produkte alle zwei Wochen, im Frühjahr und Sommer von April bis September von 11.30 bis 19 Uhr, in den Herbst- und Wintermonaten von Oktober bis März von 11 bis 17 Uhr, auf dem Marienplatz an.

Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper begrüßte die Initiative: „Wer gesunde Produkte besonders schätzt, kommt nicht nur auf einem der unzähligen Märkte in den Stuttgarter Stadtteilen auf seine Kosten, sondern zukünftig auch auf dem neuen Biomarkt im Herzen unserer Stadt, auf dem Marienplatz. Der neue Markt wird zusätzlich zum regulären Wochenmarkt stattfinden. Sollten alle Seiten zufrieden sein, so kann dies auch ein Modell für weitere Stadtteile sein.“

Die Nachfrage nach zertifizierter Bio-Ware auf den Wochenmärkten hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Das bestätigt Thomas Lehmann, Geschäftsführer der Märkte Stuttgart GmbH: „Gesunde Ernährung aus nachhaltiger biologischer Landwirtschaft ist ein ganz zentrales Thema in der Nahversorgung geworden.“ Die Idee für den ersten Bio-Wochenmarkt in der Landeshauptstadt ist schon vor einiger Zeit geboren worden. „Mit der Einrichtung der Bio-Musterregion Ludwigsburg-Stuttgart und mittlerweile auch einer Vielzahl von regionalen Anbietern haben wir jetzt nicht nur die Idee, sondern auch die Möglichkeit, diese umzusetzen.“

Nachhaltige Produkte aus der Region

„Wir haben bewusst den Freitagnachmittag gewählt, um auch den Berufstätigen, die in Stuttgart arbeiten, die Möglichkeit zu geben, Bio-Ware vor Ort einzukaufen“, sagt Lehmann. Das Sortiment reicht von Honig über Wurst und Fleischwaren, Geflügel, Obst und Gemüse, Tee und Kaffee, Eier, Blumen, Brot und Backwaren, Hanfprodukte, Öle, Müslis sowie zwei Imbisse und vieles mehr.

„Märkte sind nicht nur Einkaufsorte, sondern auch Orte des Zusammenkommens. Ich freue mich, dass ein solcher Ort auf dem Marienplatz im schönen Stuttgarter Süden neu entsteht und dabei der Fokus auf Produkten liegt, die mit harter Arbeit nachhaltig in der Region erzeugt wurden“, so Bezirksvorsteher Raiko Grieb.

Die Initiative für den neuen Wochenmarkt ging von der Wirtschaftsförderung der Stadt Stuttgart sowie der Bio-Musterregion Ludwigsburg-Stuttgart aus, die auch an der Planung und Umsetzung intensiv mitgewirkt haben. „Diese Unterstützung war für unser Projekt ein wesentlicher Faktor“, lobt Thomas Lehmann die Zusammenarbeit.