Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Freibadsaison 2022

Ende April öffnen die ersten Freibäder

Der Startschuss für die Freibadsaison 2022 fällt in Stuttgart in diesem Jahr am Samstag, 30. April. Ab 9 Uhr öffnen im Freibad Möhringen und im Höhenfreibad Killesberg die Pforten für die Badegäste.

Ab 30. April darf wieder geplanscht, gesprungen und geschwommen werden - hier im Höhenfreibad Killesberg.

Die Freibäder Rosental und Sillenbuch sowie das Inselbad Untertürkheim folgen am 14. Mai. Alle Stuttgarter Sommerbäder haben bis Sonntag, 11. September, geöffnet.

Alle fünf städtischen Freibäder inklusive dem Inselbad Untertürkheim, das vergangenes Jahr aufgrund von Personalmangel die Öffnungszeiten verkürzen musste, sind einheitlich unter der Woche ab 7 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen ab 9 Uhr geöffnet. Im April, Mai und September schließen die Sommerbäder um 19.30 Uhr und im Juni, Juli sowie August um 20.30 Uhr. Die Corona-bedingten Zeitfenster gibt es in dieser Freibadsaison nicht mehr.

Eintrittspreise wie vor der Corona-Pandemie – Dauerkarte wieder erhältlich

Trotz gestiegener Kosten für Energie, Personal und Hygiene beträgt der reguläre Einzeleintritt wie vor der Corona-Pandemie 4,50 Euro. Der ermäßigte Eintritt beträgt nach wie vor 2,70 Euro. Wer zum Feierabend die letzten Sonnenstrahlen genießen möchte, und noch eine Abkühlung sucht, spart: Eine halbe Stunde vor Kassenschluss beträgt der reguläre Einzeleintritt 3,30 Euro und der ermäßigte Tarif 1,90 Euro. Tickets können online und an der Freibadkasse erworben werden – wobei aus technischen Gründen nur an der Freibadkasse alle Zahlungsarten möglich sind. Für alle Vielschwimmer gibt es in diesem Jahr auch wieder eine Freibad-Dauerkarte. Diese ist für 103 Euro, ermäßigt für 53 Euro, ab dem ersten Öffnungstag an den Freibadkassen erhältlich.

Letzte Vorbereitungen im Freibad Möhringen

Video zur Eröffnung der Freibadsaison im Freibad Möhringen
Die Freibadsaison startet: Im Freibad Möhringen haben die Kolleginnen und Kollegen vor Ort letzte Vorbereitungen getroffen und freuen sich auf die neue Saison.

Keine Einschränkungen bei den Thermen

Anders als im vergangenen Jahr bleiben die Schwimmbad- und Sauna-Bereiche aller Thermen während der kompletten Freibadsaison geöffnet. Im Leuze, dem Mineralbad Berg und dem SoleBad Cannstatt ist somit ebenfalls Licht- und Luftbaden im Freien möglich.

Schul-, Vereins- und Kursbetrieb in den Hallenbädern

Aufgrund des anhaltenden, bundesweiten Saisonkräftemangels, der sich durch die Corona-Pandemie noch einmal verschärft hat, gibt es während der diesjährigen Freibadsaison keinen öffentlichen Badebetrieb in den Hallenbädern. Alle Beschäftigten aus den Hallenbädern werden für die Vorbereitung und Durchführung des Freibadbetriebs benötigt. Auch in diesem Sommer liegt der Schwerpunkt auf dem Freibadbetrieb mit großen Liege- und Schwimmflächen sowie Schwimmen unter freiem Himmel mit frischer Luft. Die Hallenbäder bleiben jedoch für den wichtigen Schul-, Vereins- und Kursbetrieb geöffnet. Auch wird die Zeit genutzt, um unter anderem das Kassensystem zu modernisieren.

Der öffentliche Badebetrieb endet im Hallenbad Vaihingen am 23. April, in den Hallenbädern Feuerbach, Sonnenberg sowie Zuffenhausen am 24. April und im Leo-Vetter-Bad am 30. April. Nach der Freibadsaison nehmen diese Hallenbäder voraussichtlich ab 19. September wieder ihren Betrieb für die Öffentlichkeit auf.

Alle wichtigen Fragen beantworten die Stuttgarter Bäder unter  stuttgarterbaeder.de/faq (Öffnet in einem neuen Tab)

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bäderbetriebe Stuttgart
  • Stadt Stuttgart