Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Aktuelle Meldung

Tennisballbahn durchs Lapidarium

Jugendliche entwickeln historisch inspirierte Umnutzung des Freilichtmuseums – Noch bis 13. September geöffnet

Eine Spacemaker-Installation der Stadtbauakademie verwandelt zurzeit das Städtische Lapidarium. Die Umnutzung des Freiluftmuseums ist aus dem Projekt „Mach was draus! Stuttgart neu genutzt“ entstanden.

Jugendliche bei der Stadtbauakademie

Das Programm der Stadtbauakademie in den Faschings- und Sommerferien für Teilnehmer im Alter von 12 bis 16 Jahren beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema Umnutzung von Orten. Gemeinsam machen sich Jugendliche Gedanken darüber, wie sich eine Stadt verändert, und an welchen Orten sie selbst dazu aktiv und kreativ beitragen können. Fragen wie zum Beispiel „Ist ein Bauwerk immer zweckgebunden?“, „Kann ein Schulgebäude nur für den Unterricht und eine Kirche nur für religiöse Veranstaltungen genutzt werden?“ wurden diskutiert und bereits umgenutzte Orte in Stuttgart gemeinsam besucht. Die Wahl für eine eigene Umnutzung fiel auf das Lapidarium. Das „steinerne Bilderbuch“ gehört zur Museumsfamilie des Stadtpalais – Museum für Stuttgart, das einen besonders reizvollen Zugang zur Bau- und Kulturgeschichte der Stadt bietet. Im oberen Bereich der Parkanlage befand sich ursprünglich ein zur Villa Gemmingen gehörender Tennisplatz. 

Die Spacemaker haben diese Historie mit vom Tennis inspirierten Elementen aufgegriffen. So ist ein Ort entstanden, an dem sich Jugendliche wohlfühlen und Spaß haben können. Eine mit Tennisbällen ­betriebene Kugelbahn, zwei Zuschauer-Tribünen und mit einem Tennisnetz bespannte Sitzgelegenheiten laden die Besucher des Lapidariums ein, diesen Ort noch einmal neu zu entdecken.

Das Städtische Lapidarium in der Mörikestraße 24/1 ist inklusive Installation noch bis 13. September mittwochs, samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr zu besichtigen, der Eintritt frei. Es besteht Maskenpflicht. Anstelle einer Eröffnung haben die Spacemaker einen Film über ihr Projekt gedreht. Er ist zu sehen unter  www.stadtpalais-stuttgart.de/vermittlung-und-fuehrungen/stadtbauakademie sowie auf Instagram / Facebook @stadtpalaisstuttgart und auf dem Youtube Kanal des Stadtpalais – Museum für Stuttgart.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren