Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Corona-Pandemie

Impfambulanz öffnet in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle

Die Landeshauptstadt Stuttgart weitet das Impfangebot kontinuierlich aus: In der Hanns-Martin-Schleyer-Halle öffnet am 13. Dezember eine Impfambulanz. Für Senioren ist montags und donnerstags eine„VIP-Linie" vorgesehen. Geleitet wird die Impfambulanz von Dr. Hans-Jörg Wertenauer, Hausärzte am Schillerplatz MVZ GmbH.

Stuttgarterinnen und Stuttgarter können sich in Impfambulanzen gegen Corona impfen lassen. Dort ist die Erst‐, Zweit‐ und Boosterimpfung nach entsprechendem Impfabstand möglich. (Symbolbild)

Die Bürgermeisterin für Soziales und gesellschaftliche Integration, Dr. Alexandra Sußmann: „Angesichts stark steigender Inzidenzen und überlasteter Intensivstationen tun wir alles, um die Impfquote in Stuttgart zu erhöhen und das Land bei dem Aufbau zusätzlicher Impfkapazitäten zu unterstützen. Ich begrüße die Ausweitung des Angebots als wichtigen Zusatz zum Engagement der Hausärztinnen und Hausärzte.“

Prof. Dr. Stefan Ehehalt, Leiter des Gesundheitsamtes der Stadt Stuttgart: „Da sich aktuell erfreulicherweise mehr Menschen für die Impfung entscheiden, brauchen wir in Stuttgart solche Angebote, um möglichst vielen Stuttgarterinnen und Stuttgartern die Chance zu geben, schnell und unkompliziert an ihre Impfung zu kommen.“

Pro Tag bis zu 2.800 Impfungen

Die in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft mbH & Co. KG stellt die Nebenhalle der Hanns-Martin-Schleyer-Halle als „Impfambulanz“ zur Verfügung. Dort können sich alle Impfwilligen von Montag bis Sonntag zwischen 8 und 19 Uhr mit Voranmeldung unter  www.impfambulanzen-stuttgart.de (Öffnet in einem neuen Tab) impfen lassen. Montags und donnerstags kommen über 60-Jährige in einer sogenannten VIP-Linie bevorzugt an ihre Impfung.

Dr. Hans-Jörg Wertenauer, Betreiber der Impfambulanz und Pandemiebeauftragter der Kassenärztlichen Vereinigung für Stuttgart: „In enger Kooperation mit in.Stuttgart und dem Gesundheitsamt der Stadt Stuttgart schaffen wir auch in Bad Cannstatt verlässliche Strukturen für impfinteressierte Bürgerinnen und Bürger. Wir hoffen, mit diesem Angebot auch viele Unentschlossene zum Impfen motivieren zu können.“

Das Ziel ist ambitioniert: Pro Tag sollen in der neuen Impfambulanz bis zu 2.800 Menschen eine Impfung erhalten können. "Da BioNTech vor allem für Menschen unter 30 Jahren eingeplant wird, werden die älteren überwiegend Moderna erhalten", sagt Dr. Wertenauer.

Weitere Impfambulanzen folgen in Stadtbezirken

Die Zahlen der durchgeführten Impfungen werden in den kommenden Wochen noch weiter steigen, nicht nur durch das neue Angebot in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle, sondern auch durch den Aufbau weiterer Impfambulanzen.

Am 12. Dezember öffnet auch in Zuffenhausen eine Impfambulanz. Bürgermeisterin Dr. Sußmann kündigte an, dass im Laufe der Woche Impfambulanzen in Stammheim, Ober- und Untertürkheim folgen. „Wir sind entschlossen und zuversichtlich, dass wir eine hohe Impfquote erreichen. Wir geben Vollgas“, betont die Bürgermeisterin.