Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Nachhaltige Entwicklung

Sillenbuch ist weiterhin Fairtrade‐Stadtbezirk

Die Stadtbezirk Sillenbuch erfüllt weiterhin alle fünf Kriterien der Fairtrade‐Towns Kampagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade‐Stadtbezirk. Die Auszeichnung wurde zum ersten Mal am 14. März 2014 durch TransFair e.V. verliehen.

Faires Einkaufen auch in den Stuttgarter Stadtbezirken: Fast alle Bezirke tragen das Fairtrade‐Siegel.

Eine Steuerungsgruppe koordiniert alle Aktivitäten. In Geschäften und gastronomischen Betrieben werden Produkte aus fairem Handel angeboten. Das Engagement in Fairtrade‐Towns ist vielfältig: In Sillenbuch sind die alljährliche Präsenz auf Festen der Sillenbucher Meile, der Flyer mit dem Einkaufsführer und das unermüdliche Engagement der Steuerungsgruppe auf der Suche nach weiteren Teilnehmern einige Beispiele erfolgreicher Projekte in den letzten Jahren. Die Steuerungsgruppe versteht die bestätigte Auszeichnung als Motivation für weiterführendes Engagement.

Der faire Handel ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel strebt. Seit vielen Jahren setzt sich der Faire Handel dafür ein, die Lebens‐ und Arbeitsbedingungen für Menschen in den Erzeugerländern zu verbessern: Bessere Chancen und bessere Ausbildung für Kinder durch besseren Verdienst der Eltern. Der faire Handel schafft Perspektiven für die Erzeuger durch Planungssicherheit und bietet hervorragende und geprüfte Qualitätsprodukte an. Sei es bei den Länderkaffees, den Tees aus Assam oder Darjeeling, die Köstlichkeiten im Bereich der Schokoladen oder den Honig, die Konfitüren, Weine aus aller Welt, Bekleidung, kleine Hocker, Schmuck.