Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Aktuelle Meldung

Stadtrat Aytekin Celik gestorben - OB Kuhn kondoliert

Der Stuttgarter Stadtrat Aytekin Celik ist am 27. Juli im Alter von 50 Jahren gestorben. Celik war 2019 in den Gemeinderat der Landeshauptstadt gewählt worden. Er gehörte der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen an.

Der Stuttgarter Stadtrat Aytekin Celik ist am 27. Juli 2020 im Alter von 50 Jahren gestorben.

Aktiv war er im Jugendhilfeausschuss, im Schulbeirat, im Ausschuss für Kultur und Medien, im Verwaltungsrat des Stuttgarter Klinikums oder im Aufsichtsrat der Volkshochschule Stuttgart.

Oberbürgermeister Fritz Kuhn hat den Hinterbliebenen in einem Schreiben sein Beileid ausgedrückt. Kuhn schrieb: "Aytekin Celik engagierte sich mit Herzblut für die ihm wichtigen Themen Chancengleichheit für Jugendliche und interkultureller Dialog. Er ging mit Zuversicht und Offenheit durchs Leben. Er war einfach ein feiner Kerl."

Celik, 1970 in der Türkei geboren, kam als Dreijähriger mit den Eltern nach Geislingen. Dort wuchs er auf, machte Abitur und begann ein Informatikstudium in Ulm. Noch vor dem Abschluss warb ihn ein Unternehmen ab. Doch bald wechselte er wieder in den "Hörsaal", studierte Sozialpädagogik und Bildungsmanagement. Danach leitete er sechs Jahre das Jugendhaus in Esslingen. Anschließend wurde er Bildungsreferent für Medienpädagogik und Sozialinformatik beim Stadtjugendring Stuttgart und unterrichtete als Dozent an zwei Hochschulen. Außerdem war er ehrenamtlich aktiv in Verbänden und Gremien. Er gehörte auch dem Kreisvorstand der Grünen an.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren