Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Erinnerungskultur

Gemeinsam für eine lebendige Erinnerungskultur

Eine lebendige Erinnerungskultur braucht Stimmen aus allen Ebenen der Stadtgesellschaft. Daher startet das „Netzwerk Erinnerung Stuttgart“ am Montag, 4. Juli, 17 Uhr, mit einer Kick-Off-Veranstaltung im Hospitalhof, Büchsenstraße 33, Stuttgart-Mitte, um über Perspektiven der Stuttgarter Erinnerung zu diskutieren.

Die Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig erinnern an Menschen, die während des Nationalsozialismus verfolgt, deportiert und ermordet wurden.

Organisiert wird die Veranstaltung von der Koordinierungsstelle Erinnerungskultur, die im Juli 2021 für alle Bürgerinnen und Bürger, Initiativen, Verbände, Einrichtungen, Expertinnen und Experten ins Leben gerufen wurde. Angesiedelt beim Kulturamt der Landeshauptstadt widmet sie sich erinnerungskulturellen Fragen. Die Kick-Off-Veranstaltung bildet den Startschuss für einen partizipativen Prozess, in dem neue Strukturen für ein zukünftiges „Netzwerk Erinnerung Stuttgart“ entworfen werden.

In einem Auftaktgespräch geben die Staatssekretärin Petra Olschowski und der Erste Bürgermeister Dr. Fabian Mayer das Startsignal für das Austauschformat. Die Moderatorin Prasanna Oommen lädt anschließend gemeinsam mit Elke Banabak (Geschäftsführung Initiative Hotel Silber e. V.), Esther Reinhardt-Bendel (Initiative Sinti-Roma-Pride), Kutlu Yurtseven (Künstler und Aktivist), Laura Cazés (Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland) und Naemi Makiadi (Studentin und Choreografin) zur gemeinsamen Diskussion rund um zukünftige Perspektiven für die Stuttgarter Erinnerungskultur ein.

Kreative Beiträge steuern die Poetry-Slammerin Hanna Veiler und die Illustratorin Mayha Suaysom bei.

Anmeldung

Die Anmeldung zur Veranstaltung ist bis zum 27. Juni per E-Mail an  erinnerungskulturstuttgartde möglich.

Programm

Moderation: Prasanna Oommen

  • Poetry mit Hanna Veiler (Künstlerin und Vizepräsidentin der jüdischen Studierendenunion)
  • Begrüßung & Kurzinput der Koordinierungsstelle Erinnerungskultur
  • Gespräch: „Erinnern in Stuttgart und in Baden-Württemberg“ mit Frau Staatssekretärin Petra Olschowski und dem Ersten Bürgermeister Dr. Fabian Mayer
  • Aktive Arbeitspause mit Illustratorin Mayha Suaysom
  • Fishbowl-Diskussion: „Perspektiven des Erinnerns als Ressource für eine diverse Stadtgesellschaft“ mit Elke Banabak (Geschäftsführung Initiative Hotel Silber e.V.), Esther Reinhardt-Bendel (Initiative Sinti-Roma-Pride), Kutlu Yurtseven (Künstler und Aktivist), Laura Cazés (Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (ZWST)), Naemi Makiadi (Studentin und Choreografin)
  • Come together

Das könnte Sie auch interessieren

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Max Kovalenko
  • finadesign / Kulturamt
  • Getty Images/simonidadjordjevic
  • Thomas Niedermüller