Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Aktuelle Meldung

Graffiti, Grün und Stadtfenster

City Initiative wertet mit mehreren Aktionen die Innenstadt auf

Anstelle der Langen Einkaufsnacht „Stuttgart leuchtet“ hat die City-Initiative Stuttgart (CIS) den öffentlichen Raum der Landeshauptstadt aufgewertet. Teil des Engagements sind Lichtkunst, Street-Art und eine dauerhafte Begrünung in der Innenstadt.

Pflanzkübel mit Sitzbänken aus Holz zur Begrünung der Innenstadt mit Beginn am Kronprinzplatz

Bei der ersten Aktion, die den Namen „Stadtfenster“ trägt, handelt es sich um Lichtinstallationen in acht Schaufenstern, die mit historischen Bildern aus dem Stuttgarter Stadtarchiv arbeiten. Sie spielt mit der Vorstellung, was wäre, wenn es Fenster in die Vergangenheit Stuttgarts gäbe. Fenster, die den Blick öffnen für die baugeschichtliche Entstehung des heutigen Gesichts der Stadt, und zwar genau dort, wo sich der Betrachter befindet.

In Kooperation mit der City-Initiative Stuttgart hat das Stuttgarter Designbüro Frischvergiftung neun digitale Exponate entwickelt, die an verschiedenen Orten der Innenstadt in den Schaufenstern von Geschäften und Banken zu sehen sind. Passgenau gestaltete Folien wurden installiert, welche mit Video-Projektoren mittels Projektion-Mapping zum Leben erweckt werden. Historische Ansichten, Daten und Fakten zu Stuttgart wechseln sich ab mit maschinell erzeugten Bildern der Stadt. Weitere Informationen unter  frischvergiftung.de/stadtfenster/.

Als weitere, zentrale Aufwertung des öffentlichen Raums will die CIS in Kooperation mit Stadt und Gartenbauverband Baden-Württemberg-Hessen dauerhaft für mehr Begrünung in der Innenstadt sorgen. Die ersten großen Pflanzkübel mit Sitzbänken aus Holz sind schon auf dem Kronprinzplatz zu sehen. Weitere Bäume im Bereich vor der Stiftskirche werden folgen.

Graffiti zeigen Stuttgarts Feste

Zudem hat die CIS vier großflächige Graffiti zu Stuttgarter Großveranstaltungen bei der japanischen Künstlerin Shiro in Auftrag gegeben. Die rund zwei auf drei Meter großen Kunstwerke zeigen das Weindorf, den Christopher Street Day, das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) und den Cannstatter Wasen. 

Im Lauf der kommenden Wochen werden sie an verschiedenen Orten in der Stadt ausgestellt, zunächst in der Markthalle, bei Breuninger sowie im Einkaufszentrum Milaneo. Auf diese Weise sollen sie in der jetzigen Zeit, in der Corona-bedingt keine Großveranstaltungen stattfinden können, ein Zeichen für  die zahlreichen, bunten Events und Feste setzten, die Stuttgart sonst so viel Lebensgefühl und Freude schenken. Nach den Ausstellungen stellt die CIS die Graffitis den jeweiligen Veranstaltern zur Verfügung.