Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Ehrung

OB Nopper würdigt bürgerschaftliches Engagement – Ehrenplaketten für Aref Fasihi und Heide Soldner

Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper hat nach zwei Jahren Corona-Pause am Freitag, 25. November, Bürgerinnen und Bürger, die sich in Stuttgart in unterschiedlichen Feldern für das Gemeinwohl engagieren, in den Großen Sitzungssaal des Stuttgarter Rathauses eingeladen.

Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper zeichnete Aref Fasihi und Heide Soldner für ihre ehrenamtliche Arbeit im Bereich Integration von Geflüchteten mit der Ehrenplakette der Landeshauptstadt Stuttgart aus.

Im Rahmen des Bürgerempfangs überreichte er die Ehrenplakette der Landeshauptstadt Stuttgart an Aref Fasihi und Heide Soldner für ihr beispielhaftes und langjähriges ehrenamtliches Wirken und für ihre Verdienste um das Gemeinwesen. Beide engagieren sich insbesondere für Geflüchtete und ihre Integration in die Stadtgesellschaft.

„Knapp 8.000 Flüchtlinge aus den verschiedensten Herkunftsländern leben derzeit in Stuttgart, davon über 3.400 aus der Ukraine. Die hohe Zahl von Geflüchteten ist für Stadt und Bürgerschaft ein Kraftakt und eine Bewährungsprobe, die ohne unsere engagierten Ehrenamtlichen nicht zu bewältigen wäre. Bereits in den 1990er-Jahren hatten sich in allen Stadtbezirken Flüchtlingskreise organisiert, ohne die die Flüchtlinge nicht hätten aufgenommen werden können. Rund 2.500 Ehrenamtliche kümmern sich aktuell um die Flüchtlinge, das ist eine eindrucksvoll hohe Zahl. Mit Heide Soldner und Aref Fasihi wollen wir zwei von ihnen heute mit der Ehrenplakette auszeichnen.“

Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper

Heide Soldner wurde 1950 geboren und lebt in Stuttgart. Sie arbeitet seit Jahren im Arbeitskreis Asyl Stuttgart und engagiert sich dort bei Aktionen, Festen sowie Veranstaltungen des Arbeitskreises und begleitet Geflüchtete zu Ämtern. Im Generationenhaus Heslach im Süden Stuttgarts ist sie seit Jahren im Sprachcafé dabei. Zusammen mit anderen organisiert sie das Flüchtlingscafé im „Café Nachbarschafft“ als Ort der Begegnung. Soldner betreute zudem Flüchtlingskinder, half ihnen beispielsweise bei den Hausaufgaben und kümmerte sich um Familien. Darüber hinaus setzt sie sich für Menschen aus dem Westbalkan, insbesondere für Roma, ein. Ihr persönliches Projekt ist ein Roma‐Mütterzentrum in Belgrad.

„Heide Soldner ist nicht nur eine sehr engagierte und zugewandte Flüchtlingshelferin, sie versteht es auch zu motivieren und hat in vielen Fällen dazu beigetragen, Geflüchteten eine Zukunftsperspektive zu geben. Ihr ist es ein besonderes Anliegen, Flüchtlinge möglichst lange zu begleiten und auch den Kontakt zu halten, wenn diese in ihre Heimat zurückkehren. So hat sie erfahren, dass einige von den Stuttgarter Flüchtlingen in ihren Heimatländern ebenfalls Hilfsangebote aufgebaut haben.“

Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper

Aref Fasihi, geboren 1996, kommt aus Afghanistan und lebt seit 2015 in Deutschland. Er hat hier seine Ausbildung zum Steinmetz/Steinbildhauer abgeschlossen und arbeitet in einer Stuttgarter Firma. Seit 2019 ist er ehrenamtlich engagiert und unterstützt den Ausbildungscampus. Dabei hat er selbstständig mehrere Projekte konzipiert und umgesetzt, etwa beim Projekt Integration durch Kultur verschiedene kulturelle Ausflüge in und im Raum Stuttgart organisiert. Die Zielgruppe waren junge Menschen mit Fluchthintergrund und Einheimische, die er begleitete. Aus diesem Projekt entwickelte er eine Fotoausstellung, welche dauerhaft im Ausbildungscampus besichtigt werden kann. Darüber hinaus bildete Fasihi eine Klettergruppe für junge Menschen mit und ohne Fluchthintergrund und begleitete die Teilnehmer.

„Aref Fasihi unterstützt junge Flüchtlinge und ist auch im Behindertenzentrum aktiv. Wenn man ihn nach seinem Motiv für sein ehrenamtliches Engagement fragt, antwortet er, er wolle etwas zurückgeben von dem, was er selbst an Hilfe erfahren durfte. Er will dabei helfen, dass geflüchtete junge Menschen ‚ankommen‘, sich nicht fremd fühlen, sich integrieren. Es ist beeindruckend, was Aref Fasihi neben seinem Beruf im Ehrenamt leistet, und was er als Mensch mit Fluchterfahrung für andere Menschen mit Fluchterfahrung getan hat und weiterhin tut.“

Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 29. September beschlossen, die Ehrenplaketten 2022 der Landeshauptstadt Stuttgart an Aref Fasihi und Heide Soldner zu verleihen.

Die Ehrenplakette der Stadt Stuttgart

Der Gemeinderat hat 1997 die Stiftung der „Ehrenplakette der Landeshauptstadt Stuttgart“ beschlossen. Mit dieser Ehrungsmöglichkeit der Stadt sollen Bürgerinnen und Bürger ausgezeichnet werden, die sich durch ehrenamtliche Tätigkeiten für die Gesellschaft einsetzen.

Die Ehrenplakette ist Dank und Auszeichnung für Verdienste, die sich Bürgerinnen und Bürger um die Belange der Stadt durch ehrenamtliche Tätigkeit, insbesondere in den Bereichen Soziales, Gesundheit, Kultur, Bildung, Sport, Umwelt und Sicherheit erworben haben. Die Verdienste können sowohl in Vereinen und Organisationen als auch im persönlichen Bereich erbracht worden sein. Die ehrenamtliche Tätigkeit sollte mindestens 15 Jahre betragen haben. Die Ehrenplakette ist ein plastisch gearbeitetes springendes Rössle aus Silber mit dem Schriftzug „Stuttgart”, das als Anstecknadel getragen werden kann.

Bisherige Träger der Ehrenplakette der Landeshauptstadt Stuttgart

1. Verleihungsjahr 1998: Marianne Warth, Stuttgart, *1922 †2016 (Sport), Hannelore Sick, Stuttgart, *1927 (Soziales), Rosemarie Welker, Stuttgart, *1945 (Soziales), Helmut Rau, Stuttgart, *1919 †2001 (Sport), Siegfried Baur, Stuttgart, *1930 (Kultur), Ersin Ugursal, Kornwestheim, *1938 (Soziales), Margot Plath, Stuttgart, *1922 †2012 (Soziales)


2. Verleihungsjahr 1999: Lilly Gabler, Stuttgart, *1921 †2011 (Soziales), Gerda Strauß, Stuttgart, *1930 †2013 (Soziales), Robert Friedmann, Stuttgart, *1914 †2000 (Sport), Hans-Frieder Willmann, Stuttgart, *1922 (Kultur und Sport), Erich Brodbeck, Stuttgart, *1922 † 2013 (Kultur, Sport und Soziales), Professor Hans Karl Schlegel, Stuttgart, *1923 (Kultur), Günther Sauter, Stuttgart, *1927 †2013 (Soziales), Necati Akin, Stuttgart, *1961 (Soziales)


3. Verleihungsjahr 2000: Werner Theis, Stuttgart, *1933 (Sicherheit), Herbert Treffinger, Stuttgart, *1937 (Sicherheit), Manfred Adis, Stuttgart, *1941 (Sicherheit)


4. Verleihungsjahr 2001: Wolfgang Martin Werwigk, Stuttgart, *1925 †2016 (Internationales/Städtepartnerschaften), Günther Rohm, *1931 (Internationales), Frau Esther Rohm, Stuttgart, *1929 (Städtepartnerschaften), Rudolf (Rolf) Reihle, Stuttgart, *1938 (Wirtschaft/Handel/Gewerbe), Dr. Helmut Stefan Clarenbach, Stuttgart, *1944 (Umwelt)


5. Verleihungsjahr 2002: Schwester Klothildis, Rottenburg, *1912 †2011 (Soziales), Silke Schmalfuß-Soth, Stuttgart, * 1936 (Soziales), Professor Dr. Paul Sauer, Tamm, *1931 †2010 (Politik)


6. Verleihungsjahr 2003: Helga Solinger, *1939 (politisches Ehrenamt), Hannelore Sommer, *1926 †2016 (politisches Ehrenamt), Eberhardt Palmer, *1931 (politisches Ehrenamt), Simon Heinrich, *1928 (politisches Ehrenamt), Dr. theol. Jörg Zink, *1922 †2016 (politisches Ehrenamt)


7. Verleihungsjahr 2004: Professor Manfred Brommer, *1932 (Soziales), Anneliese Köhler, *1927 †2013 (Soziales), Edeltraud Kowalski, *1936 (Sport/Internationales)


8. Verleihungsjahr 2005: Eberhard Hahn, *1934 (Stadtbezirke), Hubert Steimle, *1928 (Stadtbezirke), Ernst Strohmaier, *1953 (Stadtbezirke), Lisbeth Wurst, *1921 †2015 (Stadtbezirke)


9. Verleihungsjahr 2006: Hildegard Bauer, *1935 (Soziales), Maria Kling, *1943 (Soziales), Dora Köstlin, *1941 †2014 (Soziales)


10. Verleihungsjahr 2007: Anneliese Pieciak-Carluccio, *1946 †2013 (Soziale Schülerbetreuung), Mehmet Bozdemir, *1976 (Soziale Schülerbetreuung), Monika Schubert, *1948 (Soziale Schülerbetreuung)


11. Verleihungsjahr 2008: Ernst Paul Schneider, *1926 (Sport), Gert-Jürgen Engel, *1949 (Sport)


12. Verleihungsjahr 2009: Prof. Dr. Dr. h. c. Adolf Steiner, *1937 (Gartenkultur), Gisela Ewald-Scheunert, *1946 (Selbsthilfegruppen)


13. Verleihungsjahr 2010: Christa Morhard, *1931 (Soziales), Christina Scheib, *1946 (Soziales)


14. Verleihungsjahr 2011: Milena Renkl-Ristovic *1932 (Integration, Aus- u. Weiterbildung), Bedi Avci, *1956 †2011 (Integration, Aus- u. Weiterbildung)


15. Verleihungsjahr 2012: Peter Heinrich Haller *1932 (Stadtgestaltung, Denkmalschutz, Umweltschutz, Stuttgarter Brunnen)


16. Verleihungsjahr 2013: Ursula Olszowski (Städtepartnerschaften) *1932


17. Verleihungsjahr 2014: Dr. med. Stefanie Schuster (Krankenhäuser)


18. Verleihungsjahr 2015: Ute Erika Thon (Kinderschutz) *1947


19. Verleihungsjahr 2016: Helmut Doka (Stadtgeschichte) *1940

20. Verleihungsjahr 2017: Karin Thume (Soziales)


21. Verleihungsjahr 2018: Helga Bäker (Waldheime)


22. Verleihungsjahr 2019: 60. Harald Stingele (Erinnerungskultur), 59. Elke Banabak (Erinnerungskultur)


23. Verleihungsjahr 2020: 61. Werner Schüle (Sport)


24. Verleihungsjahr 2021: 64. Marius Lichtl (Corona‐Pandemie), 63. Michael Staudenmaier (Corona‐Pandemie), 62. Dr. Marianne Tümpen (Corona‐Pandemie)

Das könnte Sie auch interessieren

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Getty Images/FredFroese
  • Leif Piechowski/Stadt Stuttgart
  • GettyImages/FatCamera