Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Stadtentwicklung

Bodenbelag rund um den Hans-im-Glück-Brunnen wird erneuert

Die Arbeiten zur Belagserneuerung rund um den Hans-Im-Glück Brunnen starten wie geplant ab Montag, 18. Oktober. Die beschädigten Platten- und Pflasterbeläge am Platz rund um den Brunnen sowie in der Geis- und Töpferstraße werden in den kommenden Monaten von Grund auf erneuert.

In der Geiß- und Töpferstraße wird der zwischenzeitlich großflächig schadhafte Plattenbelag vollständig ausgebaut und von Grund auf erneuert.

Der unterirdische Bereich des Hans-Glück-Brunnens, aus dem das Wasser gewonnen wird, muss vergrößert werden. Dort wird eine Rückstauklappe eingebaut, damit der Betrieb des historischen Brunnens weiterhin sicher gewährleistet werden kann. Der Brunnen hat auch Trinkwasserqualität.

Die Arbeiten erfolgen gezielt in kleinen Bauabschnitten über den Winter, um die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten. Die Zugänge zu den Gebäuden für Anwohner, Gastronomen und die Rettungsdienste werden weiter möglich sein. Die notwendigen Arbeiten unmittelbar vor den Gebäuden und Lokalen wird das Tiefbauamt in Abstimmung mit der ausführenden Tiefbaufirma durchführen. In die enge Abstimmung werden die Anwohner und die Betreiber der ansässigen Gastronomie einbezogen. Hierzu gab es vor einigen Wochen bereits auf Veranlassung des Tiefbauamts eine Anliegerinformation. Dabei hatten die Anlieger und das Tiefbauamt die Gelegenheit, Randbedingungen und Zwänge, die diese Baustelle mitbringt, offen zu diskutieren. Ein Ende der Arbeiten ist bis Mitte April 2022 geplant.

Die Baustelle wird trotz der Abstimmungen und Planungen mit den Anwohnern jedoch nicht ganz ohne Beeinträchtigungen ablaufen. Das Tiefbauamt bittet daher alle Anwohner, die Gastronomiebetreiber sowie die Besucher des Bereichs in den kommenden Monaten um Verständnis.