Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Mobilität

Seilbahn in Vaihingen: Passantenbefragung am 15. und 16. Oktober

Die Stadt Stuttgart will mit ihren Bürger*innen zu einem möglichen Seilbahnprojekt in den Dialog treten. Um die Meinung der Stuttgarter*innen zu erfahren, werden am 15. und 16. Oktober Passanten am Vaihinger Bahnhof, auf dem Marktplatz Vahingen und vor der Schwabengalerie zu Anforderungen an die Seilbahn befragt.

Informationsvideo zur Machbarkeitsstudie
Eine Seilbahn für Stuttgart - Informationsvideo zur Machbarkeitsstudie

Stuttgart-Vaihingen verändert sich: Im Eiermann-Areal am Rand des Stadtbezirks entsteht bis 2027 ein vielfältiges, nachhaltiges Quartier für rund 3.500 Anwohner*innen und 2.500 Beschäftigte. Auf der gegenüberliegenden Seite des Vaihinger Bahnhofs bietet das modernisierte Gewerbegebiet SynergiePark künftig bis zu 40.000 Arbeitsplätze an. Um ein Verkehrschaos im Bezirk zu vermeiden, muss das Eiermann-Areal leistungsfähig an den regionalen öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) angebunden und das ÖPNV-Angebot im Synergiepark verbessert werden.

Seilbahnen werden derzeit in verschiedenen deutschen Städten als Ergänzung des ÖPNV geprüft. Sie haben mehrere Alleinstellungsmerkmale: Je nach System können Seilbahnen ohne Fahrplan und Wartezeiten zwischen 2000 und 4000 Fahrgäste pro Stunde und Richtung befördern. Sie stehen nicht im Stau, ersetzen Busse und schonen dadurch den immer knapper werdenden öffentlichen Raum.

Trasse von Vaihingen nach Möhringen hat größtes Realisierungspotenzial

Die Stadt Stuttgart hat bereits Ende 2018 eine Machbarkeitsstudie zu Luftseilbahnen beauftragt. Dabei hat das Ingenieur- und Projektplanungsbüro SSP Consult GmbH vier denkbare Trassenkorridore in Stuttgart untersucht. Das Ergebnis: Eine Seilbahntrasse von Vaihingen nach Möhringen hätte das größte Realisierungspotenzial und könnte über den Vaihinger Bahnhof als zentralen Knotenpunkt eine sehr gute Anbindung ins gesamte Nahverkehrsnetz bieten.

Der Stuttgarter Gemeinderat hat deshalb dieses Jahr eine vertiefte technische Untersuchung für eine mögliche Pilottrasse vom Eiermann-Campus über den Mobilitätsknoten Vaihingen Bahnhof und weiter durch den SynergiePark zu einem noch festzugelenden Park & Ride-Standort in die Wege geleitet. Die Vertiefungsstudie wird ebenfalls von SSP-Consult GmbH durchgeführt.

Bürgerinnen und Bürgen sollen eingebunden werden

Parallel zu den technischen Untersuchungen möchte die Landeshauptstadt die Bürger*innen in Stuttgart einbinden. Wie sehen sie den möglichen Streckenverlauf? Welche Kriterien sollten die Haltepunkte erfüllen? Welche Fragen und Anregungen gibt es mit Blick auf die Nutzung und die Kabinen?

In mobilen Dialogstationen an zentralen Orten in Vaihingen können die Bürger*innen sich zu den Überlegungen äußern und ihre Ideen und Hinweise einbringen:

Freitag, 15. Oktober 2021

  • 8.30 – 11 Uhr am Bahnhof Vaihingen – neben der Litfaßsäule am DB Reisezentrum (Vollmoellerstraße 1, 70563 Stuttgart)
  • 11.30 – 14 Uhr im Gewerbegebiet SynergiePark – vor dem Restaurant „Naherholungsgebiet“ (Industriestraße 5, 70565 Stuttgart)
  • 14.30 – 16.30 Uhr am Bahnhof Vaihingen – neben der Litfaßsäule am DB Reisezentrum (Vollmoellerstraße 1, 70563 Stuttgart)


Samstag, 16. Oktober 2021

  • 8 – 12 Uhr am Vaihinger Markt – hinter der Stadtbibliothek Vaihingen (Vaihinger Markt, 70563 Stuttgart)
  • 12.30 – 16 Uhr in der Schwabengalerie - auf der Ebene E1 schräg gegenüber vor dem Schmuckladen Time&Gold (Schwabenplatz 7, 70563 Stuttgart)


Die Dialogstationen werden im Auftrag der Landeshauptstadt Stuttgart von DIALOG BASIS, einer unabhängigen Agentur für Bürger- und Expertenbeteiligung, durchgeführt. Im Anschluss werden die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger mit den Ergebnissen der technischen Untersuchungen zusammengeführt.