Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Veranstaltung

Katholikentag in Stuttgart

Vom 25. bis 29. Mai ist Stuttgart Schauplatz des 102. Katholikentags. Auf dem Programm stehen mehr als 1.500 Veranstaltungen, bei denen Besucherinnen und Besucher ins Gespräch kommen, gemeinsam beten, singen und Themen aus Kirche und Gesellschaft diskutieren.

Für das Großereignis rechnen die Veranstalter mit mehr als 25.000 Besucherinnen und Besucher in der Landeshauptstadt, darunter Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft.

Erwartet werden unter anderem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundeskanzler Olaf Scholz und der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Zugesagt haben auch die „Fridays for Future“-Aktivistin Luisa Neubauer und der Arzt und Wissenschaftsjournalist Dr. Eckart von Hirschhausen. Geladen sind zudem zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter anderer Religionsgemeinschaften.

Auf dem Katholikentagsprogramm von Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper steht neben der Eröffnung am Mittwoch, 25. Mai um 17.30 Uhr unter anderem der Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt, der Besuch der „Kirchenmeile“ auf dem Schlossplatz und eine Podiumsdiskussion mit Stadtdekan Christian Hermes. Sie sprechen am Donnerstag, 26. Mai ab 14.30 Uhr auf dem Schillerplatz über „Kirche in der Stadt – Herausforderungen für Kirche und Kommune gemeinsam erkennen und angehen“. 

Am Donnerstagabend um 20.00 Uhr findet auf dem Marktplatz das gemeinsam mit Stuttgarts tschechischer Partnerstadt Brünn veranstaltete Konzert „Missa Jazz“ statt.

Hunderte Veranstaltungen im Stadtgebiet

Plakat zum 102. Katholikentag mit dem Leitwort „leben teilen“

Das Leitwort des 102. Katholikentags lautet „leben teilen“. In den zahlreichen Veranstaltungen werden unter anderem die Folgen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine, die gesellschaftlichen Veränderungen nach zwei Jahren Pandemie, der Missbrauchsskandal und die Kirchenreform thematisiert.

Begleitet wird der Katholikentag von mehr als 200 kulturellen Veranstaltungen, darunter Konzerten, Kino, Tanz, Kunst und Literatur. Die Veranstaltungen finden im Stadtgebiet an verschiedenen Orten statt.

Der Katholikentag wird alle zwei Jahre vom Zentralkomitee der deutschen Katholiken veranstaltet. Das Budget für einen Katholikentag speist sich aus drei Töpfen: aus Eigenmitteln, aus Mitteln der Kirche und der öffentlichen Hand. Neben Bund und Land beteiligt sich auch die Stadt an der Finanzierung.

Das könnte Sie auch interessieren

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Leif Piechowski
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Fabian Weiss/Katholikentag
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Peter Bongard/Katholikentag
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Franziska Kraufmann/Stadt Stuttgart
  • Leif Piechowski
  • Leif Piechowski
  • Leif Piechowski
  • Leif Piechowski
  • Deutscher Katholikentag
  • Werner Dieterich/Stuttgart-Marketing GmbH
  • LHS/Marcus Gloger
  • Simon Wachter