Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Novelle des Klimaschutzgesetzes in Baden-Württemberg

Was bedeuten die Änderungen und wie können Sie profitieren?

Der Landtag Baden-Württemberg hat am 6. Oktober 2021 die Novelle des Klimaschutzgesetzes verabschiedet. Was Sie in Zukunft beachten müssen, wenn Sie eine Immobilie besitzen oder einen Neubau planen, haben wir für Sie zusammengetragen:

Ab Mai 2022 muss auf jedem Neubau in Baden-Württemberg eine Photovoltaikanlage installiert werden.

Solaranlagen-Pflicht auf neuen Häusern

Wer ab dem 1. Mai 2022 ein Haus baut, muss eine Photovoltaikanlage auf dem Dach installieren. Auch für bestehende Immobilien gibt es Veränderungen: Bei grundlegenden Dachsanierungen eines Gebäudes muss ab Januar 2023 ebenfalls eine Photovoltaikanlage eingebaut werden. 

Schwarz-Grüne Regierung legt konkrete Ziele fest

Das neue Gesetz für Klimaschutz sieht eine vorgezogene Klimaneutralität bis zum Jahr 2040 für das Land Baden-Württemberg vor. So sollen konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, um möglichst schnell möglichst viel Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Unter anderem ist geplant, die erneuerbaren Energien - wie zum Beispiel Photovoltaik - stark auszubauen.

Was genau ist Photovoltaik?

Photovoltaik ist die direkte Umwandlung von (Sonnen-)Licht in elektrischen Strom. Mit dieser Technik können Sie auf Ihren eigenen Dächern Strom erzeugen. Sie machen sich so unabhängig von den Weltmarktpreisen für fossile Energieträger. Der eigenproduzierte Strom kann direkt verbraucht werden. Die Stromerzeugung durch Sonnenenergie ist auch wirtschaftlich sehr attraktiv. Für ein Einfamilienhaus reicht bereits eine Anlage der Größe von 5 bis 8 Kilowattpeak aus. 38 Quadratmeter Dachfläche benötigen Sie für eine Anlage mit einer Leistung von 7 Kilowattpeak. Wenn Sie die gesamte Dachfläche nutzen, können Stromüberschüsse verkauft und ins allgemeine Netz eingespeist werden. Machen Sie sich jetzt unabhängig von Importen und erzeugen Sie Ihren eigenen Strom aus der Kraft der Sonne.

Sichern Sie sich hohe Zuschüsse für Solarenergie

Sie werden durch das Gesetz perspektivisch verpflichtet, eine Solaranlage installieren zu lassen oder wollen frühzeitig vorbeugen? Die Stadt Stuttgart stellt attraktive Zuschüsse für den Einbau von Photovoltaikanlagen zur Verfügung. Der Zuschuss der  Solaroffensive (Öffnet in einem neuen Tab) richtet sich nach der installierten Leistung: Pro Kilowatt sind bis zu 350 Euro möglich. Bringen Sie die Anlage auf einem begrünten Dach oder an der Fassade an, steigt der maximale Fördersatz sogar auf 450 Euro pro Kilowatt. Bei einer Anlage mit 7 Kilowattpeak sind das rund 20 Prozent der gesamten Kosten. Sie können die Förderungen zusätzlich mit anderen Zuschüssen von Bund und Land kombinieren. Wichtig ist: Beantragen Sie die Zuschüsse, bevor Sie die Aufträge für eine Installation erteilen.

Die Landeshauptstadt Stuttgart bietet attraktive Förderprogramme. Mithilfe der  Online-Fördermittelübersicht (Öffnet in einem neuen Tab) finden Sie das Angebot, das zu Ihnen und Ihrer Immobilie passt.

Amt für Umweltschutz

Energiekonzept Gesamtstadt

Das könnte Sie auch interessieren

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bill Mead auf Unsplash
  • Stadt Stuttgart
  • LHS, Kolb
  • Umweltamt Stuttgart
  • Getty Images/skynesher