Umweltpreis 2019 - Lass es blühen!

Zahlreiche Untersuchungen bestätigen: Die Anzahl und Vielfalt der Insekten nimmt ab. Wo früher noch zahlreich Schmetterlinge um die Blüten flatterten verirrt sich heute nur noch selten ein Exemplar. Auch bei den Wildbienen, Heuschrecken oder Käfern ist ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen.

Gemeinsam für Insektenvielfalt

Diese Entwicklung hat auch Auswirkungen auf unseren Alltag. Weniger Insekten bedeutet z. B. weniger Bestäuber und damit auch weniger Früchte im Garten. Auch in anderen Bereichen des Naturkreislaufes spielen Insekten eine wichtige Rolle, als Nahrungsgrundlage für zahlreiche Vogel- oder Fischarten oder als Teil der Bodenfauna.

Viele Besitzer eines Hausgartens, eines Freigeländes oder einer bepflanzten Terrasse aber auch Naturschutzverbände oder Kleingärtner haben diese Entwicklung zum Anlass genommen und sind aktiv geworden. Der Umweltpreis richtet sich in diesem Jahr an diesen Personenkreis und ruft zur Teilnahme auf. Gesucht werden kleine oder große Projekte, die einen Beitrag zum Erhalt vorhandener oder von neuen natürlichen Lebensräumen für Insekten geleistet haben.

Umweltpreis 2019: Lass es blühen

Wer kann mitmachen?

Alle Stuttgarterinnen und Stuttgarter können mitmachen sowie jeder, der in Stuttgart arbeitet oder zur Schule bzw. Hochschule geht. Auch Unternehmen und Betriebe mit Firmensitz in Stuttgart können teilnehmen.

Der Umweltpreis wird in vier Kategorien vergeben:

  1. Bürgerinnen und Bürger (Einzelpersonen, Haushalte, WEGs)
  2. Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen
  3. Interessen- und Glaubensgemeinschaften, Vereine und Verbände
  4. Unternehmen der Sektoren Industrie und Gewerbe, Handel, Dienstleistungen
Weitere Informationen
www.stuttgart.de/insektenvielfalt

Teilnahmebedingungen

Alle Projekte rund um das Thema Schutz von Insekten können eingereicht werden. Schicken Sie uns dazu ein Bild und eine kurze Beschreibung von maximal zwei DIN-A-4-Seiten Ihres Projekts. Die Bewerbung sollte möglichst eine Zusammenfassung des Projekts enthalten und darstellen, welche Ziele angestrebt und welche Ergebnisse erreicht wurden. Die Projekte sollten abgeschlossen oder zumindest soweit beendet sein, dass sie bewertet werden können.

Bitte schicken Sie Ihr Projekt an: umweltpreis@stuttgart.de
(Dateigröße max. 10 MB) oder per Post an
Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für Umweltschutz
- Umweltpreis -
Gaisburgstraße 4
70182 Stuttgart

Einsendeschluss ist der 31. Juli 2019.

Bewertung
Die eingegangenen Projekte werden nach folgenden Kriterien bewertet:

  • Innovationsgrad und Originalität
  • Beitrag zum Artenschutz und zur Insektenvielfalt
  • Multiplikator-Effekt (Anzahl der beteiligten Personen)
  • Ganzheitlichkeit (Projekte, die verschiedene Themen wie Insektenschutz, Schutz einheimischer Pflanzen und einen Beitrag zur Öffentlichkeitsarbeit beinhalten)

Preise
In jeder Kategorie werden drei Gewinner gekürt. Das Preisgeld wird wie folgt aufgeteilt:

1. Platz: 1.000 Euro
2. Platz: 500 Euro
3. Platz: 250 Euro

Über die Vergabe entscheidet das Preisgericht Umweltpreis der Landeshauptstadt Stuttgart. Ihm gehören Stadträtinnen und Stadträte sowie Vertreter/innen von Umweltverbänden an. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Landeshauptstadt Stuttgart erhält das Recht, die Bewerbungsprojekte zu veröffentlichen.

Kontakt
Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für Umweltschutz
Peter Bühle
Gaisburgstraße 4
70182 Stuttgart
Telefon +49 711 216-88718
Fax +49 711 216-88660
E-Mail: umweltpreis@stuttgart.de


Datenschutzhinweis:
Wir benötigen Ihre personenbezogenen Daten und Kontaktdaten zur Durchführung des Wettbewerbs.
Datenschutzhinweise Umweltpreis 2019 (PDF)