Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Literatur, Philosophie und Geschichte / Literatur / Aufführung

"Fräulein Else" nach Arthur Schnitzler - Ein Abend für Graciane Finzi

7. Dezember 202219:30Uhr21:00Uhr

Graciane Finzi und ihrer Kurzoper "Fräulein Else" ist dieser Abend gewidmet, basierend auf der Novelle von Arthur Schnitzler - seine wohl berühmteste Schilderung eines Frauenschicksals.

Literaturhaus Stuttgart

Infos und Tickets

Eintrittspreise: 10,00 bis 20,00 €
Es gibt Ermäßigungen.

Konzert und Lesung

Einführung: Christoph Sökler

In Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Staatsoper und dem Verlag Billaudot und der Plattenfirma Arion entstand im letzten Jahr ein Album mit Werken der französischen Komponistin Graciane Finzi, aufgenommen von der Jungen Oper Nord (JOiN) Anfang dieses Jahres. Die neunzehnjährige Else soll ihren Vater vor dem drohenden Bankrott retten und zerbricht an den Forderungen des Geldgebers. Schon Zeitgenossen rühmten die präzise Charakterdarstellung, die Erkenntnisse aus der Psychoanalyse verarbeitet. Graciane Finzi lässt Leitmotive, instrumentale Schreibweisen und differenzierte Gesangsmodi sowie Wechsel im musikalischen Stil das Werk durchziehen und hat so eine beeindruckende Kammeroper geschaffen. Finzi lehrte am Conservatoire National Supérieur de Paris; sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Preise. Ihr Korpus umfasst etwa sechzig Werke, die in der ganzen Welt von großen Solist:innen und Orchestern aufgeführt werden. Zum Auftakt des Abends schlägt Gustav Mahlers "Klavierquartett a-Moll" die Brücke zur Wiener Literatur und Musik zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Gustav Mahler: Klavierquartett a-moll (12 Min.), mit Gustavo Surgik (Geige), Robin Porta (Bratsche), Olivier Marger (Cello), Virginie Déjos (Klavier)

Graciane Finzi: "Fräulein Else" für Sopran und Streichquartett (45 Min.) Eine Kammeroper nach der Novelle von Arthur Schnitzler, mit Gustavo Surgik (Geige), Vicky Chang (Geige), Robin Porta (Bratsche), Olivier Marger (Cello), Ramina Abdulla-Zadè (Sopran)

Ein Projekt von Virginie Déjos und dem Institut français Stuttgart in Zusammenarbeit dem Literaturhaus Stuttgart und der Staatsoper Stuttgart. Mit freundlicher Unterstützung der Editions Billaudot und dem Verein der Freunde des IF Stuttgart.

Eintritt: 20,-/15,-/10,- Euro

Weitere Informationen

Haftungsausschluss

Dies ist keine Veranstaltung der Stadt Stuttgart. Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Information.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Literaturhaus Stuttgart
  • unbekannt