Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Kunst und Design / Kunst / Ausstellung

"Macho Sounds"/ "Gender Noise"

Wie beeinflussen die Geräusche von Autos Konstruktionen und Wahrnehmungen von Geschlecht? Wird die Stimme des Autos der Zukunft weiblich sein und was bedeutet das?

  1. Termine & Öffnungszeiten
  2. Veranstaltungsort
  3. Veranstalter
Die Aufnahmen zum Projekt hat Sofia Dona auf einer Auto-Recycling-Anlage in Athen gemacht.

Macho Sounds/Gender Noise von Sofia Dona und Daphne Dragona nähert sich dem Auto als Beispiel für eine mächtige Maschine und eine patriarchalische Technologie, untersucht dessen Erscheinungsformen in der Vergangenheit und seine Projektionen in die Zukunft. Menschliche Imitationen von Automotoren, Stimmen virtueller Assistenten, maschinell geschriebene Texte und kinetische Skulpturen fügen sich zu einer individuellen Installation zusammen, die die Vergeschlechtlichung des Autos auf symbolischer und materieller Ebene offenlegt und diskutiert.

Ein Projekt von Sofia Dona & Daphne Dragona, Mitwirkende: Anna Pangalou, Lukas Rehm, Matthias Fritsch, Lazaridis Studio. Das Projekt entstand im Rahmen des Hannsmann-Poethen-Literaturstipendiums der Landeshauptstadt Stuttgart, das Sofia Dona und Daphne Dragona 2020 erhalten haben.

Die Installation wurde erstmals im Rahmen des Festivals "Die irritierte Stadt" Ende Juli vorgestellt.

Eröffnung: 9.10.2020, 19.30 Uhr

Weitere Informationen

Termine & Öffnungszeiten

Geöffnet:

von Sa, 10.10.2020 bis einschließlich Sa, 31.10.2020
mittwochs, donnerstags und freitags von 16 - 19 Uhr

von Fr, 09.10.2020 bis einschließlich Sa, 31.10.2020
samstags von 13 - 16 Uhr

Fr, 09.10.2020 um 19:30 Uhr

Haftungsausschluss

Dies ist keine Veranstaltung der Stadt Stuttgart. Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Information.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren