Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Literatur, Philosophie und Geschichte / Geschichte / Diskussion / Talkrunde

Den Schmerz der Anderen begreifen. Holocaust und Weltgedächtnis

19. Oktober 202219:00Uhr21:00Uhr

Buchvorstellung mit Charlotte Wiedemann im Stadtarchiv Stuttgart

Charlotte Wiedemann

Was steuert unsere Empathie? Und was bedeutet solidarisches Erinnern? Weit ab von den ängstlichen Abwehrreflexen im Diskurs um Holocaust und Kolonialverbrechen entsteht in dem neuen Buch von Charlotte Wiedemann das Panorama einer doppelten Zeitenwende: Die Welt von heute akzeptiert weißes Geschichtsdenken immer weniger. Und im diversen Deutschland entsteht ein vielstimmiges Wir des Erinnerns. Im Gespräch mit Nadine Seidu (Leiterin der Erinnerungskultur der Landeshauptstadt Stuttgart) und Günter Riederer (Stadtarchiv Stuttgart) stellt die Autorin die zentralen Thesen ihres Buches vor.

Charlotte Wiedemann ist freie Auslandsreporterin, ihre Beiträge erschienen u.a. in Geo, Die Zeit, Neue Zürcher Zeitung und Le Monde Diplomatique. Sie gehört dem Wissenschaftlichen Beirat des Zentrums Moderner Orient in Berlin an und hält Vorträge zu interkulturellen Themen und zur Erinnerungskultur. Sie ist Kolumnistin der taz und hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, zuletzt erschien Der lange Abschied von der weißen Dominanz (2019).

Haftungsausschluss

Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Information.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Foto: Anette Daugardt