Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Bühne / Theater / Aufführung

Die Perser

2. Februar 202319:30Uhr22:00Uhr

PREMIERE
Im Forum Theater in Stuttgart wird das Antikriegsstück "Die Perser"
von Aischylos aufgeführt.

Infos

Eintrittspreise: 7 bis 18 €
Es gibt Ermäßigungen.

Die Perser

Von Aischylos

Ein Antikriegsstück

Koproduktion mit dem SETT-Festival 22/23

Regie: Dieter Nelle

Bühne: Marcel Keller

Kostüme: Maria Martinez Peña

Mit Martina Guse, Peter Blum, Ralph Hönicke, Stefan Maaß

»Die Perser« sind das älteste überlieferte Theaterstück (uraufgeführt 472 v. Chr.) und zugleich das erste Antikriegsstück - verfasst von einem Kriegsteilnehmer, von einem der auf der Gewinnerseite stand und der aus der Perspektive des Gegners, des persischen Königshauses, dieses Stück schrieb: Aischylos. Hintergrund ist die Schlacht von Salamis (480 v. Chr.). Mit einem zahlenmäßig überlegenen Heer und einer riesigen Flotte überfielen die Perser, geführt von König Xerxes, die Griechen.

Doch der Angriffskrieg der übermächtigen persischen Armee wird von den Athenern und ihren Verbündeten abgewehrt: in der Schlacht von Salamis schlagen die Griechen die in einen Hinter halt gelockte persische Flotte vernichtend. In diesem Stück prallen aber nicht nur zwei Staaten aufeinander, sondern zwei unvereinbare politische Systeme - Demokratie gegen Despotie, die freiheitsliebenden Athener gegen das persische Riesenreich mit seinem gottgleich verehrten Tyrannen an der Spitze.

Das Stück verhandelt den Tag, an dem Atossa, die Königinmutter, von ahnungsvollen Träumen geplagt wird. Nur wenig später kommt ein Bote, der von der persischen Niederlage berichtet. Atossa ruft mit dem Chor der zu rück gebliebenen Männer Daraios, den verstorbenen König und Vater von Xerxes, aus dem Totenreich herbei. Als der er scheint, ist er fassungslos über die Niederlage seines Sohnes und beschuldigt ihn der Hybris. Schließlich kehrt König Xerxes als einer von Wenigen in die Heimat zurück, erwartet vom Chor, der eine Rechtfertigung des Debakels verlangt.

Die aktuellen Parallelen zum Ukraine-Krieg sind unverkennbar.

Die Produktion ist eine Kooperation mit dem SETT - Stuttgarter Europa Theater Treffen 2022/23.

Anmeldung

Haftungsausschluss

Dies ist keine Veranstaltung der Stadt Stuttgart. Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Information.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Forum Theater
  • Forum Theater