Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Literatur, Philosophie und Geschichte / Literatur / Lesung

Die Villa in Berlin - Anat Feinberg

29. November 202219:30Uhr21:00Uhr

Die Villa war in den späten Zwanzigern ein Treffpunkt ostjüdischer und zionistischer Kreise, ein Ort, an dem jüdische Dichter, Maler, Schauspieler, Philosophen und Politiker zusammenkamen.

Ausschnitt Buchcover

Infos und Tickets

Eintrittspreise: 6,00 bis 12,00 €
Es gibt Ermäßigungen.

Wo einst die herrschaftliche Berliner Villa einer jüdischen Familie in Berlin-Schöneberg stand, klafft heute eine Baulücke. Auch im Familiengedächtnis hat es nach 1934 einen tiefen Einschnitt gegeben, als die Grüngards nach Palästina auswanderten. Die Enkelgeneration kannte die Villa, in der die Großmutter zu glanzvollen Gesellschaften einlud, nur noch vom Hörensagen. Die Gäste schätzten das soziale und kulturelle Engagement der eigenwilligen Hausherrin Braina Grüngard. Anat Feinberg erzählt in "Die Villa in Berlin" nicht nur Brainas Geschichte, sondern spürt auch den nicht immer einfachen Erfahrungen der Familie - ihrer Familie - im Berlin der Weimarer Jahre nach.

Geboren in Tel Aviv, war Feinberg Dozentin für Englische Literatur und Theaterwissenschaft an der Ben Gurion Universität und an der Universität Tel Aviv sowie Honorarprofessorin für Hebräische und Jüdische Literatur an der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg. Zuletzt erschien "Wieder im Rampenlicht" über jüdische Rückkehrer an deutschen Theatern nach 1945.

Buchpremiere

Moderation: Robert Jütte

Lesung: Felix Strobel

In Zusammenarbeit mit dem Schauspiel Stuttgart.

Weitere Informationen

Haftungsausschluss

Dies ist keine Veranstaltung der Stadt Stuttgart. Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Information.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Verlag
  • unbekannt