Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Literatur, Philosophie und Geschichte / Geschichte / Ausstellung

Eingemeindet nach Stuttgart. Motive, Abläufe, Auswirkungen

2. Dezember 202210:00Uhr18:00Uhr

Die Ausstellung im StadtPalais - Museum für Stuttgart - zum 17. Tag der Stadtgeschichte zeigt typische Objekte und Fotos aus den eingemeindeten Orten. Die Ausstellung ist vom 12. November bis zum 29. Januar 2022 im Salon Sophie zu sehen.

Infos

Eintritt frei

Als Thema hat sich die Arbeitsgemeinschaft Stadtgeschichte Stuttgart e.V. die Eingemeindungen nach Stuttgart herausgesucht. Es werden Motive, Abläufe und Auswirkungen auf die eingemeindeten Orte dargestellt.

Die Ausstellung geht den Motiven auf den Grund, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts, in der Weimarer Republik oder während des Nationalsozialismus zur Vergrößerung der Landeshauptstadt führten. Welche Auswirkungen die Eingemeindung für die ehemals selbständigen Gemeinden und deren Bevölkerung hatten, wird mit vielfältigen Themen präsentiert.

Mehr als ein Dutzend Ortsgeschichten beleuchten unter anderem, wie die Architekturmoderne in Kaltental Einzug

hielt, Stuttgart zur einzigen deutschen Großstadt mit Brennrecht wurde oder der Stadtteil Fasanenhof zu seinem Namen kam. Die Ortsgeschichten berichten davon, wie

Degerloch touristisches Interesse auf sich zog und welche Bedingungen den Bau des Flughafens und des Hafens am Neckar auf Stuttgarter Gemarkung ermöglichten.

Anmeldung

Weitere Informationen

Haftungsausschluss

Dies ist keine Veranstaltung der Stadt Stuttgart. Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Information.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • StadtPalais - Museum für Stuttgart