Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Kino, Film und Medien / Kino / Diskussion / Talkrunde

Film und Gespräch: 20 Tage in Mariupol

18. April 202418:00Uhr20:00Uhr

Der Film von Pulitzer-Preisträger Mstyslav Chernov basiert auf dessen persönlichen Berichten und zeigt eindringlich den Heldenmut von Nachrichtenjournalismus in Konfliktgebieten. Der Film wurde mit einem "Oscar" als "Bester Dokumentarfilm" ausgezeichnet.

Infos und Tickets

Eintrittspreise: 8 bis 11 €

Als die Belagerung Mariupols durch die russischen Invasionstruppen beginnt, verlassen die meisten Pressevertreter*innen die ukrainische Hafenstadt. Als einzige internationale Reporter*innen vor Ort halten Filmemacher Mstyslav Chernov, der Fotograf Evgeniy Maloletka und die Produzentin Vasilisa Stepanenko entscheidende Kriegsbilder fest. Der Film von Pulitzer-Preisträger Mstyslav Chernov basiert auf dessen persönlichen Berichten und zeigt eindringlich den Heldenmut von Nachrichtenjournalismus in Konfliktgebieten. Der Film wurde mit einem "Oscar" als "Bester Dokumentarfilm" ausgezeichnet.

Im Anschluss Gespräch mit Kateryna Ilchenko, die die Belagerung miterlebt hat, und dem Tübinger Osteuropa-Historiker Prof. Dr. Klaus Gestwa.

Moderation: Afina Albrecht

Tickets: ab 8,- Euro

Triggerwarnung: Bitte beachten Sie, dass die Inhalte des Films für manche Zuschauer*innen bedrückend sein können.

Anmeldung

Haftungsausschluss

Dies ist keine Veranstaltung der Stadt Stuttgart. Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Information.

Erläuterungen und Hinweise