Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Musik / Schlager, Volksmusik / Aufführung

Oimara und Band: Wannabe

19. November 202220:00Uhr

Der bayrische Songwriter Oimara kommt mit Band nach Stuttgart ins Wizemann.

Infos und Tickets

Eintrittspreis: 25,50 €

Der Stenz von der Hafner Alm, Beni Hafner, kann keine Ruhe geben und das ist gut so. Darauf ist Verlass! Große Vorfreude nicht nur bei den Fans hierzulande. Hatten doch bisher nur die Bayern ihre Gaudi mit dem bittersüßen Zuckerl. Beni tourettiert zum ersten Mal aus Bayern heraus durch ganz Deutschland und auch über die Landesgrenze:

Die ganze Nation und unsere österreichischen Nachbarn dürfen sich schon jetzt auf die "Tourettungsmission" der besondern Art freuen. Im Gepäck: das aktuelle Album "Wannabe". Extrig ist er, der Selfmade-Beni und so schert er sich auch weiter nicht um Konventionen und Genres: Der gelernte Koch zaubert munter drauflos - relaxte Gitarrensounds im Stil von John Mayer treffen auf fast schon valentineske Wortspiele, garniert mit einem Hauch des ewig jungen Fredl Fesl. Das Ganze selbstverständlich mehrsprachig - auf Bayrisch und Hochdeutsch - und mit einer Stimme, in der eine Extraportion Blues und Soul steckt!

Getragen von den Vibes(Bildern) des Publikums lässt sich der Hafner Beni (so steht's in seinem Pass) treiben und besingt alles, was das Leben ihm bietet: das Hafnerische Lieblingsgetränk "Bierle in da Sun" und sein Lieblingskleidungsstück, die "Lederhosn", die politische Weltlage oder heimische Situationen im Schlafzimmer ("Schnucki-Putzi" meets "Lieblingsdepp"). Dazwischen improvisiert der Oimara singend und erzählend Geschichten, die das Leben so spielt, und man könnte das Gefühl haben, er stünde innerlich in einer Gourmet-Küche. Äußerlich ersetzt die Gitarre aber die Pfanne, womit Beni nun musikalische Menüs auftischt. Er entwickelt dabei einen Sog, der vermeintlich angestaubte Genres, wie Musikkabarett und klassische Liedermacherei schwungvoll ins nächste Jahrtausend schleudert.

Haftungsausschluss

Dies ist keine Veranstaltung der Stadt Stuttgart. Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Information.

Erläuterungen und Hinweise