Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Literatur, Philosophie und Geschichte / Literatur / Lesung

Peter Rühmkorf und die Großen Vier

Lesung und Gespräch. Der Hamburger Rechtsanwalt Joachim Kersten und der Kieler Universitätsprofessor Stephan Opitz lesen Gedichte der Großen Vier, Gottfried Benn, Bertolt Brecht, Joachim Ringelnatz , Walther von der Vogelweide und von Peter Rühmkorf, dazu Prosa von Rühmkorf über die Großen Vier.

Peter Rühmkorf

Infos und Tickets

Eintrittspreis: 5,00 €

"Wenn es für Lyrik ein unentäußerbares Gesetz gibt, es heißt: Konzentration, Kondensation, Intensität; [-] der Lyriker muß mit vier Zeilen einen Mann umlegen können; wer sich nicht zusammennehmen kann, soll Romane schreiben, für die Lyrik taugt er nicht."

Leslie Meier alias Peter Rühmkorf schrieb dies im Jahr 1956. Kein anderer deutschsprachiger Schriftsteller des 20. Jahrhunderts stand bewusster und kundiger in der Tradition deutschsprachiger Dichtung, schrieb darüber und lebte in und mit ihr. Kein anderer Lyriker brillierte mit Gedichten, deren souveräne Formenlust ebenso zu bestaunen ist wie ihr absolut unverwechselbarer Rühmkorf-Sound. Und sein Leben lang bestaunte, achtete, behandelte Rühmkorf in Wort und Schrift die Gedichte von Gottfried Benn, Bertolt Brecht, Joachim Ringelnatz und Walther von der Vogelweide; die Gedichte des ältesten in dieser Reihe hat er in bis heute lebendiges und unübertroffenes Gegenwartsdeutsch übertragen.

Der Hamburger Rechtsanwalt Joachim Kersten und der Kieler Universitätsprofessor Stephan Opitz lesen Gedichte der Großen Vier und von Peter Rühmkorf, dazu Prosa von Rühmkorf über die Großen Vier. Kersten & Opitz erschließen für die Arno Schmidt Stiftung auch den im Deutschen Literaturarchiv Marbach/Neckar aufbewahrten Nachlass von Peter Rühmkorf.

Veranstaltungspatin: Akka von Lucius

Die Veranstaltungen des Literaturhauses werden digital übertragen; ob und unter welchen Bedingungen im April die Saaltüren geöffnet werden können, erfahren Sie je nach aktuellem Stand auf der Internetseite des Literaturhauses.

Livestreamticket: 5,- ?

Weitere Informationen

Haftungsausschluss

Dies ist keine Veranstaltung der Stadt Stuttgart. Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Information.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Heiner Wittmann