Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Musik / Neue Musik / Aufführung

PLAYTIME x Gaisma

28. September 202219:00Uhr23:00Uhr

Live-Listening Performance + Album Talk im Kulturzentrum Merlin

Exklusives Pre-Listening des noch nicht veröffentlichten Albums »Mirrors of the Cosmic Cinema« der Stuttgarter Künstlerin Gaisma als einzigartige Live-Listening Performance. Dafür wird Gaisma die Bühne im Kulturzentrum Merlin in einen audiovisuellen Hörraum verwandeln und anschließend dem Publikum in einem Talk mit Moderatorin Isabel Thalhäuser tiefere Einblicke in die Entstehung des Albums geben.

Geboren in Lettland begann die Künstlerin Gaisma schon in jungen Jahren zu singen und Klavier zu spielen. Nach ihrer Ausbildung an der Choreografischen Schule in Riga, ging sie im Alter von fünfzehn Jahren nach Deutschland und wurde Balletttänzerin beim Bayerischen Staatstheater und beim Stuttgarter Ballett. Doch um sich ihren eigenen kreativen Weg zu bahnen, begann sie ein Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart, legt immer wieder als DJ in Clubs auf, entdeckte eine Leidenschaft für analoge Instrumente und komponierte anschließend ihre eigenen Songs, die Genres aufbrechen und gleichzeitig auch vereinen. Ihr neues Album »Mirrors of the Cosmic Cinema« findet in der zwischenmenschlichen Wahrnehmung die alltäglichen Geschichten und erzählt diese mit cleverem Songwriting und einer technischen Finesse, die zusammen mit Paul Schwarz (Levin Goes Lightly, Karies, Human Abfall) im Studio Hotel Chelsea entwickelt wurde. ¿ Die Zeit scheint sich beim Hören ihrer Musik auszudehnen. Gedanken werden dabei zu kleinen Abenteuern in einer anderen Realität names »Gaisma«, das in der Lettischen Sprache »Licht« bedeutet.

VVK 5 ? / AK 8 ?

Mit freundlicher Unterstützung von Treibender Teppich Records.

Gefördert vom Kulturamt der Stadt Stuttgart.

Haftungsausschluss

Dies ist keine Veranstaltung der Stadt Stuttgart. Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Information.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Maren Frey
  • Kulturzentrum Merlin
  • Kulturzentrum Merlin
  • Kulturzentrum Merlin