Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Bühne / Theater / Aufführung

Snowden 3.3 (von László Bagossy)

21. Dezember 202219:00Uhr20:20Uhr

Aufführung im Theater tri-bühne. Die Figur des Edward Snowden als Initiator für einen surrealen, philosophischen und unterhaltsamen Theatertraum.

Silvia Passera und Manuel Krstanovic

Infos und Tickets

Eintrittspreise: 10,00 bis 17,00 €
Es gibt Ermäßigungen.

Edward Snowden, ehemaliger IT-Experte des US-Geheimdienstes und geächteter Verräter von Geheimnissen, träumt in seiner Moskauer Wohnung.

Er träumt, dass ein kleines deutsches Theater mit Hilfe zweier ratloser Mimen und eines talentlosen ungarischen Regisseurs ein Stück über sein Leben aufführt. Darin tut er allerdings Dinge, die er nie getan hat, und er sagt Dinge, die er nie gesagt hat¿ Oder etwa doch?

Wichtige Rollen spielen Deepfakes, die physikalischen Gesetze der Mechanik, Schrödingers Katze, die Theorien von Heinrich von Kleist und Alan Turing, eine verlorene Liebe @nd @nd @nd. Die KI übertrug des Dramatikers ungarisches Wort ins Deutsche und schuf so zusätzlich den einen oder anderen vergnüglichen Moment für das Publikum.

Ein Theaterabend also, der so manche Überraschung bietet.

Regie: László Bagossy * Bühnenbild: Stephen Crane * Kostüme: Renáta Balogh * Musikalische Leitiung: Sebastian Huber * Mit: Silvia Passera | Manuel Krstanovic

Anmeldung

Weitere Informationen

Haftungsausschluss

Dies ist keine Veranstaltung der Stadt Stuttgart. Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Information.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Theater tri-bühne, Stefan Kirchknopf
  • Stefan Kirchknopf / Theater tri-bühne
  • Stefan Kirchknopf / Theater tri-bühne