Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Literatur, Philosophie und Geschichte / Geschichte / Führung

Stadtspaziergang: Spuren jüdischen Lebens rund ums Hospitalviertel

16. Juli 202215:00Uhr17:00Uhr

Nach dem Verbot einer Ansiedlung in Stuttgart Ende des 15. Jahrhunderts konnten sich jüdische Familien erst mit Beginn des 19. Jahrhunderts wieder in Stuttgart niederlassen.

Vor der Synagoge im Hospitalviertel

Infos und Tickets

Eintrittspreis: 10,00 €
Es gibt Ermäßigungen.

Es entwickelte sich eine prosperierende jüdische Gemeinde, die viel zum wirtschaftlichen Erfolg der Stadt beitrug und an der Entwicklung der Stadt einen regen Anteil hatte.

Auch wenn durch Shoah und Bombenkrieg viele Spuren des ehemaligen jüdischen Lebens vernichtet wurden, findet man doch immer wieder Erinnerungen an die zerstörte Kultur. Im Mittelpunkt dieses Stadtspaziergangs steht das Hospitalviertel, wo sich die Synagoge befindet und der jüdische Teil des Hoppenlau-Friedhofs.

Den Stadtspaziergang leitet Robert Tetzlaff.

---

Männer bitte Kopfbedeckung mitbringen!

Im Rahmen von "Kultur für Alle" werden zwei Freikarten für Inhaber/-innen der BonusCard + Kultur zur Verfügung gestellt.

Eine Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Bitte beachten Sie die am Veranstaltungstag gütligen Coronabestimmungen.

Anmeldung

Haftungsausschluss

Dies ist keine Veranstaltung der Stadt Stuttgart. Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Information.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Robert Tetzlaff
  • Buch & Plakat - Antiquariat